BVB-Chancen auf Europa League weiter gestiegen

DORTMUND - Das dem Pokalhalbfinale sind die Chancen des BVB auf die Europa League weiter gestiegen. Für die Borussen könnte auch der sechste Tabellenplatz für die Qualifikation reichen.

Entscheidend war dafür der Pokalfinaleinzug von Werder Bremen. Der Pokalsieger qualifiziert sich unabhängig von der Tabellenplatzierung für die Europa League. Da der andere Finalist Bayern München höchstwahrscheinlich in die Champions League einziehen wird, kann Werder bereits jetzt für die Europa League planen. Sollte sich Bremen in der Tabelle am Ende vor den BVB setzen, kann den Borussen dies egal sein. So könnte sogar der HSV an Dortmund vorbeiziehen - der sechste Platz würde dann reichen.

So weit wollen es die Dortmunder nicht kommen lassen. Sie wollen am Samstag bei Hertha BSC ihren guten Tabellenplatz verteidigen. So sieht die Statistik aus: Die Berliner verloren drei der letzten fünf Heimspiele gegen Dortmund, von denen sie nur eins gewannen. Hertha-Trainer Friedhelm Funkel verlor nur gegen den FC Bayern häufiger als gegen Dortmund (17-mal) und siegte nur in vier von 27 Duellen. Die Westfalen gewannen die letzten drei Aufgaben mit insgesamt zehn Toren und feierten dabei jeweils einen Doppelpack, durch Mohamed Zidan und zweimal Lucas Barrios. Ihre 23 Tore in der Rückrunde sind Ligaspitze. In den letzten 14 Runden traf der BVB immer ins Netz und schoss dabei zwölf Mal das 1:0. Erst fünf Mal in dieser Saison gerieten die Dortmunder 0:1 in Rückstand - Ligarekord. Hertha feierte drei Siege in der Rückrunde, gewann als schlechtestes Heimteam der Liga zu Hause aber keine der letzten zwölf (!) Partien. Theofanis Gekas (fünf), Adrian Ramos (vier) und Cicero (zwei) erzielten alle Berliner Treffer in den letzten neun Runden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare