Erneute Meisterschaft macht BVB-Fans und Mannschaft selig

+
Die Fans von Borussia Dortmund feierten ausgelassen den zweiten Meisterschaftsgewinn in Folge.

DORTMUND - Nach dem Gewinn des achten Meistertitels haben die Fans von Borussia Dortmund die Innenstadt in Schwarz-Gelb getaucht. Und auch die Mannschaft ließ es krachen.

Weitere aktuelle Artikel finden Sie hier:

Jetzt will der BVB auch das Double

„Jeder Titel schmeckt gleich gut“

Kehl genießt den Titel wie kaum ein Zweiter

Meisterschal für Borussia Dortmund stammt aus Bayern

Dirk Nowitzki gratuliert "Kloppo" und Dortmund

BVB im Scouting kreativer als Bayern München

Götze hat den richtigen Schritt gemacht

Eine Stadt versinkt in Schwarz und Gelb: Zehntausende BVB-Fans haben in Dortmund die erneute deutsche Fußball-Meisterschaft gefeiert. Die Anhänger verwandelten schon in den Nachmittagsstunden am Samstag die Innenstadt in ein zweites Borussen-Stadion. Nach dem achten Titelgewinn brodelte die ganze Innenstadt. Hunderte Autos verstopften den Ring um die City. Der Borsigplatz, die Geburtsstätte des BVB im Norden der Stadt, musste zeitweise gesperrt werden. Insgesamt verlief die spontane Feier friedlich. Die Polizei verhängte 21 Anzeigen gegen betrunkene Randalierer oder wegen Zündens von Knallkörpern und nahm acht Fans in Gewahrsam.

Die organisierte Party steht in der Westfalenmetropole noch bevor.Einen Tag nach dem Pokalfinale gegen die Bayern wollen Mannschaft und Fans am 13. Mai in Dortmund groß feiern. Bei der Meisterschaft 2011 kamen 400.000 Menschen zum Autokorso.

So feierten die Fans in Dortmund:

BVB-Fans warten in Dortmund und anderswo auf die vorzeitige Meisterschaft

Am Samstag brachen in Dortmund die Dämme, als Ivan Perisic um 18.55 Uhr ins Gladbacher Tor traf. Shinji Kagawa machte dann in der zweiten Halbzeit alles klar, und der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Tausende Fans fielen sich in die Arme.

“Deutscher Meister ist nur der BVB“, “Wir sind alle Dortmunder Jungs“ und “So ein schöner Tag“ skandierten die Anhänger. “Unvorstellbar - genau wie im letzten Jahr haben wir die Meisterschaft am 32. Spieltag geholt“, sagte BVB-Fan Martin Prinz überglücklich.

So spielte und feierte die Mannschaft:

BVB Meister 2012: Bilder vom Spiel und von der Mannschaftsfeier

Beachten Sie zum Thema auch die Berichterstattung von Samstagabend mit vielen Stimmen und Hintergründen:

Ganz Dortmund eine Party: Fans feiern ihren Fußball-Meister BVB!

Dabei hatten die Bayern den Borussen-Sympathisanten wenige Stunden zuvor noch kurzfristig die Meisterlaune mit ihrem Last-Minute-Sieg in Bremen verdorben. Die Dortmunder konterten mit umso heftigeren Titelgesängen im Stadion und in der Stadt. Drei Stunden später war der 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach und der zweite Titel unter Trainer Jürgen Klopp unter Dach und Fach.

“Es ist super, was Klopp für die zweite Meisterschaft mit der Mannschaft gemacht hat. Der BVB ist ein hochwertiger Meister, auf den ich als Holländer stolz bin“, sagte Borussen-Fan Dick Slagboom. “Super ist, dass die Mannschaft zusammenbleibt und dass sie dann auch erwachsen die Champions League betreten kann.“

Und dann war da noch etwas, was den Fans kurz vor dem Abpfiff einfiel: “Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.“ Das war in der Meistereuphorie in den Köpfen fast untergegangen. - dpa

Glückwünsche aus München:

Karl-Heinz Rummenigge

Nach dem Gewinn der deutschen Fußball-Meisterschaft hat Borussia Dortmund Glückwünsche vom Rivalen Bayern München erhalten. "Borussia Dortmund hat eine sehr gute Saison gespielt, die Mannschaft hat Klasse und Konstanz bewiesen und ist deshalb verdient Deutscher Meister 2012 geworden", teilte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag in einer Presseerklärung mit. "Der FC Bayern München gratuliert der Mannschaft, dem Trainer und den Verantwortlichen von Borussia Dortmund zum Titelgewinn!", hieß es weiter. Im Vorfeld des 32. Spieltages hatten sich die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters mit vorzeitigen Gratulationen noch zurückgehalten. - dapd

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare