20.000 Euro Strafe für Borussia Dortmund

FRANKFURT/MAIN- Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den deutschen Meister Borussia Dortmund wegen unsportlichen Verhaltens in zwei Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt.

In der Nachspielzeit des Bundesliga-Heimspiels gegen Schalke 04 (1:2) am 20. Oktober 2012 waren aus dem Dortmunder Zuschauerblock mehrere Feuerzeuge in den Schalker Strafraum geworfen worden. Zudem wurde Gästetorwart Lars Unnerstall von einer 20-Cent-Münze im Rücken getroffen. Außerdem hatten die BVB-Fans in der 13. Minute des Heimspiels gegen den VfL Wolfsburg (2:3) am 8. Dezember gelbe Papierschlangen in die Luft geschossen, von denen mehrere auf dem Tornetz landeten. Um das Papier zu beseitigen, musste die Begegnung etwa eine Minute unterbrochen werden. -SID

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare