14. Bundesliga-Spieltag

Julian Brandt, gefällt Ihnen die neue Rolle im Mittelfeld?

Julian Brandt kam beim BVB-Sieg gegen Düsseldorf auf der Achter-Position zum Einsatz.
+
Julian Brandt kam beim BVB-Sieg gegen Düsseldorf auf der Achter-Position zum Einsatz.

In der Aufstellung gegen Düsseldorf überraschte BVB-Trainer Lucien Favre mit einer neuen Rolle für Julian Brandt. Der Plan ging auf. Das sagt der Dortmunder Profi dazu. 

Update 8. Dezember, 11.05 Uhr: Nein, nicht etwa Julian Weigl, sondern Julian Brandt bekleidete beim 5:0-Sieg des BVB gegen Fortuna Düsseldorf die Achter-Position. Damit agierte der 23-Jährige etwas defensiver als sonst, wenn auch mit vollem Erfolg. Brandt lieferte ab. Nach der Partie äußerte er sich zu seiner neuen Position.

Gefällt Ihnen die neue Rolle im Mittelfeld?

Julian Brandt: Es macht mir auf jeden Fall eine Menge Spaß, dort zu spielen. Wenn man gerade aus dem Zentrum heraus aktiv ist, kann man das Spiel auch beleben.

Die Fans fragen sich, warum die Mannschaft nicht schon früher so gespielt hat wie gegen die Düsseldorfer Fortuna.

Brandt: Wir sind keine Roboter. Wir alle machen Fehler. Es gibt Phasen, in denen es einfach nicht läuft. Wir haben wieder eine Atmosphäre geschaffen, die mit Bezug auf Dienstag und die Champions League sehr wichtig ist.

BVB feiert klaren Sieg gegen Düsseldorf

In den Medien war schon die Rede davon, dass Sie mit Marco Reus nicht harmonieren.

Brandt: Manchmal braucht man auch ein bisschen Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen. Dann weiß man auch, wo der Spieler steht, wenn man ihn nicht sieht. Marco und ich glauben fest daran, dass es funktioniert. Wenn man sich auf einer Position ein bisschen mehr fest spielt, wird man über die Spiele auch konstanter. Ich glaube, dass viele gute Dinge in mir stecken, und bin überzeugt, dass ich das auch in Dortmund zeigen kann – wie in der vergangenen Saison in Leverkusen gemeinsam mit Kai Havertz.

Aufstellung BVB: Startelf gegen Fortuna kaum überraschend

Update vom 7. Dezember, 14.28 Uhr: Borussia Dortmund startet gegen Fortuna Düsseldorf ohne echten Stürmer – dafür aber in einem schwarzen Sondertrikot. Dafür setzt BVB-Trainer Lucien Favre in der Startelf des wohl wieder auf eine Viererkette.

Die Startelf des BVB: Bürki – Piszczek, Zagadou, Akanji, Guerreiro – Witsel – Sancho, Brandt, Reus, Hakimi – Hazard

Auf der Bank des BVB bei Borussia Dortmund – Fortuna Düsseldorf sitzen Ersatzkeeper Marwin Hitz, Nico Schulz, Leonardo Balerdi, Mateu Morey, Mahmoud Dahoud, Mario Götze, Giovanni Reyna, Julian Weigl und Paco Alcácer.

Vor dem Spiel sorgten Plakate gegen Homophobie im BVB-Design für Aufregung, Borussia Dortmund äußerte sich später dazu.

Aufstellung BVB: Borussia Dortmund hat Ausfälle und Rückkehrer gegen Fortuna Düsseldorf

Dortmund – Bei Borussia Dortmund lief die Woche etwas anderes als zuletzt. Vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf konnte BVB-Coach Lucien Favre sich nämlich ganz auf das Training konzentrieren – ohne eine Englische Woche im Hinterkopf zu haben. "Das macht Spaß, wenn man normal trainieren kann", sagt er. Allerdings konnten nicht alle Spieler des BVB "normal trainieren".

Marcel Schmelzer wird das komplette Jahr über ausfallen, vor Weihnachten nicht mehr zum Einsatz kommen. Der Linksverteidiger, der vor allem einen emotionalen Stellenwert im Mannschaftsgefüge von Borussia Dortmund innehat, hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen. "Leider, Leider. Am Sonntag beim Training hat er eine falsche Bewegung gemacht", so Favre. Für Einen Einsatz in der Startelf des BVB gegen Fortuna Düsseldorf wäre Schmelzer allerdings eh keine Option gewesen.

Aufstellung BVB: Noch sind nicht alle Verletzten und Angeschlagenen komplett zurück

Dafür plagen den BVB aber auch Sorgen auf anderen Positionen. Vor allem im Sturm. Entwarnung gibt es da bei Paco Alcácer. "Es scheint kein Problem zu sein", sagt Favre vor dem Spiel Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf. Ob der Spanier aber direkt in die Startelf rückt, bleibt abzuwarten. Generell Abhilfe auf dieser Position könnte in der Wintertransferperiode vielleicht schon Erling Haaland schaffen, der wohl ein Kandidat beim BVB ist.

Startelf: Paco Alcácer wieder ein Kandidat von Beginn an bei Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf?

Aber immer sind nicht alle Sorgen des BVB offengelegt. Auch wenn Fave sagt: "Alle sind bereit. Nicht bereit, bereit." So hätte "Paco lange nicht trainiert, Weigl hat sechs Tage nicht trainiert, aber bei Akanji wird es gehen." Manuel Akanji wird also wohl neben Dan-Axel Zagadou, der für den gesperrten Mats Hummels in die Startelf rücken dürfte, in der Innenverteidigung spielen können. Julian Weigl könnte dann den Platz auf der Doppelsechs neben Axel Witsel besetzen. Falls Favre dieses System überhaupt für seine Aufstellung wählt.

Gut möglich nämlich, dass der BVB wieder mit einer Dreierkette aufläuft oder sich gänzlich anders aufstellt. "Wir werden sehen. Ich kann heute dazu noch nichts sagen", so Favre am Donnerstag bei der Pressekonferenz vor dem Spiel Borussia Dortmund – Fortuna Düsseldorf.

Welches System und welche Aufstellung wählt BVB-Coach Favre für das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf?

Klar ist, dass der BVB gegen Fortuna Düsseldorf einen Sieg einfahren muss. Die Gemüter sind nach der Niederlage beim FC Bayern München und dem Unentschieden gegen den SC Paderborn durch den 2:1-Sieg gegen Hertha BSC nicht komplett beruhigt worden. Borussia Dortmund muss im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/live im TV und im Live-Ticker) nachlegen – und so weiter in Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben.

Welche Aufstellung Lucien Favre für dieses Vorhaben nun genau wählt, ist fraglich. Gut möglich aber, dass er gegen Düsseldorf wieder zum gewohnten 4-2-3-1-System zurückkehrt, um mit der Doppelsechs den Ausfall von Mats Hummels defensiv zu kompensieren. Wir werfen vorab einen Blick auf die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf: So könnte der BVB spielen

Voraussichtliche Startelf von Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Zagadou, Guerreiro – Witsel, Weigl – Sancho, Reus, Hazard – Götze

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

maho

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare