Arzt zählt ihn zur „fragilsten Kategorie"

Coronavirus: Berlusconi gesteht - „gefährlichste Prüfung meines Lebens“ - Neuigkeiten zu seinem Zustand

Wie geht es Silvio Berlusconi? Der in Italien immer noch beliebte Ex-Regierungschef war an Covid-19 erkrankt. Jetzt gibt es Neuigkeiten zu seinem Gesundheitszustand.

  • Der Gesundheitszustand von Silvio Berlusconi beherrscht das Tagesgespräch in Italien.
  • Der Ex-Regierungschef des Landes hatte sich mit dem Coronavirus infiziert und war in eine Klinik eingewiesen worden.
  • Berichten zufolge litt Berlusconi schwer unter der Erkrankung. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten zu seinem Gesundheitszustand.

Update vom 14. September, 14.00 Uhr: Nach anderthalb Wochen Klinikaufenthalt ist der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er habe die Krankheit dank seiner Ärzte überstanden. Der knapp 84-Jährige bezeichnete die Corona-Infektion am Montag vor der Mailänder San-Raffaele-Klinik als die vielleicht „gefährlichste Prüfung meines Lebens.“

„Höllische Krankheit“ Corona: Berlusconi verspricht zu kämpfen - sein Arzt spricht Warnung aus

Update vom 9. September: Silvio Berlusconi hat sich erstmals nach seiner Infektion mit dem Coronavirus zu Wort gemeldet - er berichtete seinen Parteikollegen aus dem Krankenhaus von einem Kampf gegen eine „höllische Krankheit“. „Ich gebe alles und hoffe, dass ich bald wieder zurück bin“, sagte Berlusconi am Dienstagabend laut Nachrichtenagentur Ansa bei einer Telefonkonferenz mit Mitgliedern seiner Partei Forza Italia. „Ich kämpfe, um dieser höllischen Krankheit zu entkommen.“

Der 83-Jährige, dessen Arzt nun mit einer beunruhigenden Aussage schockte, wird seit vergangenem Freitag wegen seiner Infektion mit dem Coronavirus im Mailänder Krankenhaus San Raffaele behandelt. Seit einigen Tagen ist der Politiker und Unternehmer, der wegen seines Alters und einiger Vorerkrankungen als Risikopatient gilt, auf dem Weg der Besserung. „Ich denke, dass uns jede Stunde, die vergeht, näher ans positive Resultat einer Genesung bringt“, sagte Berlusconis Arzt Alberto Zangrillo am Dienstagabend im TV-Sender Rai.

Allerdings sei Covid-19 eine „tückische Krankheit“, bei der man nicht vorschnell denken dürfe, man habe sie besiegt, warnte Zangrillo. Bei Berlusconi zeige die Behandlung im Krankenhaus jedoch Erfolge. „Seine Krankheit hat den erhofften Verlauf genommen, er reagiert sehr gut auf die Therapien“, sagte der Mediziner.

Berlusconi mit Corona in Klinik: Nächste drei Tage wohl entscheidend - Arzt gibt Update

Update vom 7. September, 19.00 Uhr: Es gibt Neuigkeiten zum Gesundheitszustand von Silvio Berlusconi: Der ehemalige italienische Regierungschef zeigt nach seiner Corona-Infektion offenbar eine „starke Immunreaktion“. Der Zustand des 83-Jährigen habe sich daher verbessert, sagte sein behandelnder Arzt Alberto Zangrillo am Montag. Berlusconi war am Donnerstag ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem er Symptome der Lungenkrankheit Covid-19 gezeigt hatte.

Berlusconi mit Covid-19 in Klinik: Nächste drei Tage wohl entscheidend - Stimmung „sehr negativ“

Erstmeldung: Mailand - Silvio Berlusconi liegt seit vier Tagen mit Covid-19 in der Klinik. Der ehemalige Ministerpräsident Italiens hat sich mit dem Sars-CoV-2-Virus* angesteckt - und leidet nun an einer schweren, beidseitigen Lungenentzündung. Noch am Sonntag sagte sein Arzt Alberto Zangrillo offiziell: „Der Patient ist ruhig und spricht bestens auf die Behandlungen an.“

Der 83-Jährige war am Donnerstagabend in das San-Raffaele-Krankenhaus in Mailand gebracht worden. Was Medien von dort berichten, klingt jedoch ernster. So twitterte die italienische Zeitung La Repubblica : „Die nächsten drei Tage werden entscheidend für das Verständnis der Entwicklung seiner Lungenentzündung sein“:

Italien: Berlusconi mit Coronavirus im Krankenhaus - Arzt zählt ihn zur „fragilsten Kategorie" von Covid-19-Patienten

Der Optimismus von Berlusconis Arzt ist demnach höchstens ein „vorsichtiger“. Der 83-Jährige hat dem Bericht zufolge verschiedene Vorerkrankungen, die das Virus gefährlicher machen*, insbesondere am Herzen. Sein Arzt zählt in daher zur „fragilsten Kategorie“ von Covid-19-Patienten. Berlusconi sei Risikopatient unter anderem, weil er bereits eine Operation am offenen Herzen hatte.

Berlusconi ist seinem Arzt zufolge nicht an ein Beatmungsgerät angeschlossen. Er wird dem Bericht zufolge mit Remdesivir behandelt, dem bislang einzigen zur Behandlung von Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus* zugelassenen Corona-Medikament*

Wie ist nach seiner Corona-Infektion der Gesundheitszustand von Silvio Berlusconi (Archivbild)?

Berlusconi mit Coronavirus infiziert: Stimmung von Italiens Ex-Regierungschef soll „sehr negativ" sein

Der Sauerstoffsättigungswert des früheren Premiers wird demnach ständig überwacht. „Über die physischen Bedingungen hinaus wird die Stimmung Berlusconis als sehr negativ beschrieben“, schreibt La Repubblica. Berlusconi war Anfang der Woche positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden, nachdem er von einem Urlaub in seiner Luxusvilla auf Sardinien zurückgekehrt war. Seine 36-jährige Tochter Barbara, sein 31-jähriger Sohn Luigi sowie seine Lebensgefährtin Marta Fascina haben sich ebenfalls mit dem Virus* infiziert.

Die italienische Regierung verlängert laut Medienberichten unterdessen die zentralen Schutzmaßnahmen wie Maskenpflicht und Abstandsregeln - im Kampf gegen die Pandemie und eine mögliche zweite Welle*“ in einem neuen Dekret bis zum 30. September.

Berlusconis Einweisung ins Krankenhaus hatte am Freitag die Schlagzeilen der italienischen Zeitungen beherrscht. Trotz zahlreicher Affären und Skandale ist Berlusconi bei vielen Italienern nach wie vor beliebt. Und trotz seines hohen Alters verfügt der zu den reichsten Männern des Landes gehörende Unternehmer immer noch über großen politischen Einfluss. (frs mit Material der AFP) *Merkur.de gehört zum Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Rubriklistenbild: © Roberto Monaldo/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare