Interaktive Karte

Kommunalwahl NRW 2020: Die Ergebnisse aller Bürgermeisterwahlen in der interaktiven Karte

Alle Ergebnisse aus den knapp 400 Städten und Gemeinden: Bei den Bürgermeisterwahlen in NRW und den Stichwahlen am 27.09. finden Sie hier die Daten in einer interaktiven Karte.

  • Die Ergebnisse der knapp 400 Bürgermeisterwahlen und der Stichwahlen bei den Kommunalwahlen 2020 in Nordrhein-Westfalen*.
  • Wahlergebnisse: Im Laufe des Abends veröffentlichen wir zeitnah alle Stichwahl-Ergebnisse. Solange lohnt sich ein Blick auf eine Wahl-Analyse des ersten Wahlgangs: Sieben interessante und kuriose Fakten.
  • In unseren interaktiven Wahlkarten können Sie die Ergebnisse von 2020 abrufen - und alle siegreichen Kandidaten der letzten NRW-Wahlen.

Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen am Sonntag wurde in den meisten der 396 Städte und Gemeinden die Bürgermeister gewählt. Am 27.09. steht nun die Stichwahl an. In diesem Artikel finden Sie alle Endergebnisse der Bürgermeisterwahlen in NRW und die Ergebnisse der Stichwahlen zeitnah nach ihrer jeweiligen Bekanntgabe vor Ort.

Bürgermeisterwahlen 2020 in Nordrhein-Westfalen: Alle Ergebnisse in unserer interaktiven Karte

Klicken Sie sich durch die Karte – Sie finden zu jeder Gemeinde die Ergebnisse der Bürgermeisterwahl. Um Sie möglichst schnell und umfassend zu versorgen, haben wir die Daten in einem aufwändigen Verfahren automatisiert erfasst. In Einzelfällen veröffentlichten Gemeinden ihre Wahlergebnisse generell nicht elektronisch; in diesen Fällen haben wir diese selbst recherchiert. Weitergehende Informationen zu unserem generellen Vorgehen bei Wahlen finden Sie in diesem Daten-Transparenz-Artikel.

Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen in NRW 2020: So funktioniert die interaktive Wahlkarte

Sobald das endgültige Ergebnis in der jeweiligen Gemeinde feststand, färbt sich das entsprechende Gebiet auf der Karte ein. Die Farbe richtet sich hierbei nach der Parteizugehörigkeit des jeweiligen Siegers. Jede Partei, die zur Europawahl 2019 in Nordrhein-Westfalen mindestens 0,5 Prozent der Stimmen erhalten hat, ist mit der üblichen oder einer auf dem Parteilogo basierenden Farbe versehen. Alle weiteren Listen und Parteien sind einheitlich in rosa eingefärbt. Gemeinden, in denen nach dem ersten Wahlgang eine Stichwahl nötig ist, erscheinen dunkelgrau.

Auf der interaktiven Karte oben können Sie von jeder Gemeinde in Nordrhein-Westfalen das jeweilige Ergebnis der Bürgermeisterwahl anklicken und einsehen. Sie können mit der Zoom-Funktion oben rechts den Kartenausschnitt beliebig verändern. Die Funktion können Sie entweder über die Plus- und Minus-Buttons in der Karte aktivieren, oder Sie halten die STRG-Taste gedrückt und verwenden das Mausrad. Auf Smartphones oder Tablets bedienen Sie den Zoom einfach wie gewohnt mit zwei Fingern.

Bei der Bürgermeisterwahl handelt es sich um eine Mehrheitswahl. Ein Kandidat braucht mehr als die Hälfte der Stimmen, um die Wahl zu gewinnen. In Gemeinden, in denen kein Kandidat dieses Kriterium erfüllt, wird zwei Wochen später, am 27. September, an einem zweiten Wahltermin* eine Stichwahl stattfinden. Zur Wahl stehen dann die beiden Kandidaten, die zuvor die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten. Parallel finden am Sonntag auch noch Landrats-, Kreistags-, Gemeinderats- und Ruhrparlaments-Wahlen statt.

Bürgermeisterwahlen: Auch 2020 gibt es nach Gerichtsurteil in NRW wieder Stichwahlen

Bei den letzten Wahlen der Bürgermeister 2014 und 2015 hatte sich der Trend zu einer immer geringer werdenden Wahlbeteiligung fortgesetzt und einen historischen Tiefstand erreicht. Lag die Wahlbeteiligung 2014 schon bei etwa 50 Prozent, sank dieser Wert 2015 weiter auf 40,9 Prozent. Schlusslicht war damals die Stadt Essen, als die Stichwahl lediglich 27,7 Prozent der Wähler an die Urnen locken konnte.

Für die Kommunalwahlen 2020 hatte die schwarz-gelbe Landesregierung aus verschiedenen Erwägungen heraus das Konzept der Stichwahl abgeschafft. Doch nach einer Klage von SPD und Grünen revidierte das Verfassungsgericht den Beschluss - und so wird es auch dieses Jahr wieder Stichwahlen geben.

Reker kandidiert wieder in Köln - auch in anderen Städten wurden spannende Duelle erwartet

Die parteilose Oberbürgermeisterin von Köln*, Henriette Reker, trat auch dieses Jahr wieder mit der Unterstützung von CDU und Grünen an. 2015 wurde sie einen Tag vor der Wahl an einem Informationsstand Opfer eines Angriffs. Sie und eine weitere Person wurden mit einem Messer schwer verletzt, beide überlebten jedoch. Reker gewann die Wahl und wurde so zu Kölns erster Oberbürgermeisterin gewählt. Als ihr größter Herausforderer bei der OB-Wahl in Köln* wurde Andreas Kossiski von der SPD angesehen.

Weitere offene Duelle wurden etwa in Dortmund*, Düsseldorf*, Bonn* und Oberhausen erwartet. Bei einer Umfrage zur Kommunalwahl in NRW* aus dem Mai 2020 erhielt keiner der Kandidaten in Dortmund aktuell eine Mehrheit. Von Luisa Billmayer, Selin Hubert, Danijel Komljenović und Philipp David Pries. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Pries/Litzka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare