Zwei Brände und ein Falschfahrer

Viel los auf der Autobahn rund um Bielefeld

+

Bielefeld - Die Notrufe auf der Einsatzleitstelle der Polizei in Bielefeld standen am Sonntagmorgen nicht still. Innerhalb einer Stunde meldeten Anrufer zwei Fahrzeugbrände und einen Geisterfahrer.

Um 05:41 Uhr brannte ein Gelsenkirchener Daimler Benz auf der A33, zwischen den Anschlussstellen Stukenbrock-Senne und Sennelager komplett aus. Ursächlich war ein technischer Defekt. 

Nur zehn Minuten später kam es auf der A2, zwischen den Anschlussstellen Herzebrock-Clarholz und Rheda-Wiedenbrück, zu einem weiteren Pkw-Brand. Ein britischer BMW stand komplett in Flammen und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Dabei erlitt eine Frau leichte Rauchgasverletzungen und musste im Rettungswagen behandelt werden. 

Um 06:57 Uhr meldeten mehrere Autofahrer einen Falschfahrer auf der A33. Ein roter Nissan Micra fuhr über mehrere Kilometer Richtung Osnabrück in entgegengesetzter Richtung. Die 75-jährige Fahrerin konnte durch einen Streifenwagen der Autobahnpolizei kurz vor der Anschlussstelle Stukenbrock gestoppt werden, ohne dass es zu einem Unfall gekommen war. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und der Micra abgeschleppt. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare