Zerstückelte 62-Jährige in Düsseldorf war kein Zufallsopfer

+

Düsseldorf - Nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche in Düsseldorf ist die Polizei Befürchtungen entgegengetreten, der Täter könnte wahllos erneut zuschlagen.

"Sie war kein Zufallsopfer", sagte ein Ermittler am Donnerstag. "Das können wir aufgrund der Tatumstände und des von uns angenommenen Motivs sicher sagen." 

Die Frau war durch massive Gewalt getötet worden. Hausnachbarn hatten ihre zerstückelte Leiche vor einer Woche in einem Kellerverschlag entdeckt, der aber nicht der Tatort sein soll. Die allein lebende 62-Jährige hatte im selben Haus ihre Wohnung. 

Ihr war unter anderem nach ihrem Tod der Kopf abgetrennt worden. Anwohner hatten ausgesagt, sie häufiger in Begleitung eines großen Mannes gesehen zu haben. 

Wo, wie und wann die Frau umgebracht wurde, dazu schwiegen die Ermittler weiter. Die Tat hatte in dem Stadtteil für Entsetzen gesorgt.

Quelle: wa.de

Kommentare