63-Jähriger stirbt in Dortmund

Wieder ein tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer beim Rechtsabbiegen

+

Dortmund - War der berüchtigte tote Winkel schuld? Wieder einmal hat sich am Dienstag ein tödlicher Unfall ereignet, bei dem ein Lastwagen einen Radfahrer beim Rechtsabbiegen übersehen und erfasst hat. Ein 63-jähriger Radfahrer wurde in Dortmund von dem Lkw erfasst, geriet unter das Fahrzeug und wurde eingeklemmt. Er starb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer aus Herten (32) erlitt einen Schock.

Nach Angaben der Polizei Dortmund von Dienstagabend ereignete sich der tragische Unfall am Nachmittag gegen 14.50 Uhr auf der Bornstraße an der Einmündung zur Glückaufstraße in der nördlichen Dortmunder Innenstadt.

"Ein 32-Jähriger aus Herten wollte zu diesem Zeitpunkt, nachdem die Ampel seinen ersten eigenen Angaben zufolge auf Grünlicht gewechselt hatte, mit seinem Lkw nach rechts abbiegen. Sein Fahrzeug erfasste den Radfahrer, der in diesem Moment die Straße an der Fußgängerfurt in Richtung Süden überquerte. 

Der Mann geriet unter das Fahrzeug und wurde eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr geborgen und starb noch an der Unfallstelle. Ein Rettungswagen brachte den 32-Jährigen mit einem Schock zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus", so die Polizei.

Ein Team des Verkehrsunfallopferschutzes der Dortmunder Polizei habe die Betreuung der Unfallbeteiligten und ihrer Angehörigen übernommen. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare