Zahlen für 2016 liegen vor

Wieder mehr Trauungen in NRW

+

Düsseldorf - In NRW wird wieder häufiger geheiratet. Die Zahl der Eheschließungen stieg laut Statistischem Landesamt 2016 auf gut 87.000 - ein Plus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Entwicklung sei vermutlich auch auf die wieder leicht steigenden Bevölkerungszahlen zurückzuführen, sagte ein Sprecher. "Ob ein Verhaltenswandel dahintersteckt, wissen wir nicht." 

Im Jahr 1990 hatte die Zahl der Trauungen mit mehr als 114.000 immer noch um fast ein Viertel höher gelegen als 2016. Geheiratet wird den Angaben zufolge weiter vergleichsweise spät: Das Alter bei der ersten Heirat lag bei Frauen im Durchschnitt bei knapp 31, bei Männern bei gut 33 Jahren. Im Vergleich zum Jahr 2000 hat sich damit das Heiratsalter bei der ersten Eheschließung bei Frauen um 2,4 und bei Männern um 2,2 Jahre erhöht. 

Deutliche Zunahmen registrieren die Statistiker bei gleichgeschlechtlichen Ehen: 2016 wurden knapp 1800 gleichgeschlechtliche Partnerschaften beurkundet - gut sieben Prozent mehr als im Vorjahr. 944 weibliche und knapp 840 männliche Paare gleichen Geschlechts gaben sich demnach 2016 das Ja-Wort. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.