Wetterdienst rechnet aber mit viel Regen

Region bleibt am Feiertag weitgehend von Gewittern verschont

Westfalen - Nordrhein-Westfalen bleibt größtenteils von kräftigen Gewittern am Feiertag verschont. Stattdessen rechnet der Deutsche Wetterdienst mit viel Regen.

Es zieht am Donnerstag eine Regenfront über den östlichen Teil Nordrhein-Westfalens, der Streifen bringt aber punktuell viel Regen und Hagel, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Zwischen dem Münsterland und dem Siegerland kann es bis zum Nachmittag vereinzelt zu Unwettern kommen. Das Gewitterpotenzial lasse im Laufe des Donnerstags aber nach.

Der Brückentag wird von der Eifel bis Ostwestfalen trocken und meist heiter. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes werden am Freitag in NRW zwischen 18 und 20 Grad erwartet. Der Samstag wird noch etwas sonniger. "Den Freitag und den Samstag sollte man besser ausnutzen. Der Sonntag wird nämlich etwas ungemütlicher", teilte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes mit. Dann zieht eine Regenfront über das Bundesland, vereinzelt kann es auch am Sonntag zu Gewittern kommen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare