Herbstbeginn und Altweibersommer

Das Wetter im September: NRW kann sich warm anziehen - aber auch auf den Spätsommer hoffen

Zwischen Herbststürmen und Altweibersommer: Das Wetter im September in NRW hält einiges parat. Aber Sommerfans dürfen im Herbstmonat nochmal hoffen.

  • Im Monat September ist meteorologischer und kalendarischer Herbstbeginn.
  • Das Wetter im September könnte in NRW wechselhaft werden.
  • Doch die Aussichten für einen sonnigen Altweibersommer stehen gut.

Hamm - Gerade in den letzten Tagen im August schien es mehr Herbst als Sommer zu sein. Sturmtief „Kirsten" ist über NRW gefegt, der Himmel war mit grauen Wolken verhangen, die Jacke musste aus dem Schrank geholt werden, berichtet wa.de*. Doch schlägt das Wetter im September in Nordrhein-Westfalen nochmal um? Der Sommer könnte nochmal zuschlagen - bevor der Herbst in das Land einkehrt.

Monat September
Anzahl der Tage30
Geburtsstein Saphir
NamensherkunftLatein.: Septem heißt sieben (siebter Monat im röm. Kalender)

Wetter in NRW: Kommt im September nochmal der Sommer zurück - oder schlägt der Herbst zu

Der Sommer ist fast vorbei: Während für Meteorologen der Herbst schon am 1. September beginnt, ist der offizielle, kalendarische Herbstanfang am 22. September. An diesem Tag durchquert die Sonne den Erdäquator von Norden nach Süden und steht senkrecht über dem Äquator. Das ist die sogenannte Tag-und-Nacht-Gleiche - das Datum, an dem Tag und Nacht gleich lang sind. Der Fachbegriff hierfür ist Äquinoktium. Doch schon im August war das Wetter in NRW teilweise recht frisch, fast schon herbstlich. Gerade in den letzten Tagen im Monat August musste schon das ein oder andere Mal die Jacken und Pullover übergestreift werden.

Laut des Langfristmodells des amerikanischen Wetterdienstes National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) sollen im September 2020 in weiten Teilen Deutschlands durchschnittliche Temperaturen herrschen. Also keine Abweichungen vom langjährigen Mittel. So soll auch das Wetter in NRW weitgehend ordinär sein. Nur im Süden werden überdurchschnittliche Temperaturen berechnet, berichtet wetter.com. Dort könnte es sogar nochmal über 30 Grad heiß werden - eine Rückkehr in den Sommer.

Zwischen durchnässten Tagen und Altweibersommer: Der Herbst hat seinen Anfang im September - das Wetter in NRW soll in diesem Monat wechselhaft werden.

Wetter in NRW: Altweibersommer im September 2020 möglich

Aber auch in NRW bündelt die Sonne nochmal ihre Kräfte: So sagt wetter.de in der 42-Tage Prognose für den Westen Deutschlands zwar einen unruhigen September voraus, der aber durchaus seine Höhepunkte hat. Insbesondere im letzten Monatsdrittel könnte es nochmal richtig heiß werden - bis dahin hält sich das gute Wetter in Grenzen. Die Prognose des NOAA fällt etwas anders aus: Demzufolge soll schon Anfang September ein Hoch unser Wetter bestimmen, was bereits Mitte September zu spätsommerlichen Temperaturen führen könnte, heißt es auf wetter.com.

Diese Phase nennt man Altweibersommer, eine trocken-warme Schönwetterperiode in der zweiten Septemberhälfte. Meteorologe Dominik Jung berichtet, dass der Altweibersommer September 2020, wärmer als normal ausfallen könnte, mit höheren Temperaturen. Er beruft sich dabei auf den europäischen Wetterdienst.

Wetter in NRW: Meteorologe hält Altweibersommer im September für „keine gute Idee“

Allerdings hält er einen trockenen Altweibersommer für „keine gute Idee“, da in Deutschland trotz der kühlen und regnerischen Tage nach wie vor Dürre herrscht. Es habe zu wenig Niederschlag gegeben.

Entgegen dessen soll es dem NOAA zufolge im September etwas mehr Niederschlag als üblich geben. Unter anderem in Deutschlands Westen soll das Wetter laut dem amerikanischen Wetterdienst zu nass ausfallen. Auch Herbststürme könnten NRW im Herbstmonat heimsuchen. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare