Vermisster aus Münster ertrank im Hafenbecken

MÜNSTER - Polizeitaucher haben am Freitagmittag die Leiche eines 22-Jährigen aus dem Hafenbecken in Münster geborgen. Der Mann war zuvor als vermisst gemeldet worden.

Nach der Obduktion ist klar, dass der Mann ertrunken ist. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden gibt es nicht.

Dies gaben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Freitag bekannt. 

"Die Polizei und die Staatsanwaltschaft gehen von einem tragischen Unglück aus", erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare