Trauernde Entenmutter legt Verkehr auf A3 lahm

+
Symbolbild

Köln - Eine verzweifelte Entenmutter hat für eine halbe Stunde den Verkehr auf der A3 bei Köln lahm gelegt.

Wie die Polizei mitteilte, waren am Mittwoch in Höhe des Dreiecks Köln-Heumar fünf Küken überfahren worden, als die Entenfamilie über die Fahrbahn watschelte. 

Die Mutter war danach zunächst mit ihren überlebenden Küken weggelaufen. Etwa drei Stunden später kehrte sie jedoch auf die Autobahn zurück - augenscheinlich, um nach ihrem vermissten Nachwuchs zu suchen, so die Polizei am Donnerstag. 

Sie ließ sich weder verscheuchen noch von Feuerwehrleuten einfangen. Polizisten sperrten für etwa 30 Minuten die Fahrbahn, ehe die Ente in der angrenzenden Grünfläche verschwand. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.