Transporter mit 3500 Hühnern kippt auf Autobahn um

Schloss Holte-Stukenbrock - Ein Tiertransporter mit 3500 lebenden Hühnern ist am Samstagmorgen auf der Autobahn 33 verunglückt. Der Lastwagen war bei Schloß Holte-Stukenbrock ins Schleudern geraten, wie die Polizei in Bielefeld mitteilte.

Der Anhänger löste sich von der Zugmaschine und stürzte um. Die Polizei sperrte die Unfallstelle während der Bergungsarbeiten und gab sie nach fünf Stunden wieder frei. Es bildeten sich lange Staus. 

Mitarbeiter des Veterinäramtes Gütersloh veranlassten eine Nottötung der verletzten Tieren. Der Schaden wird auf 30 000 Euro geschätzt. Die Unfallursache war zunächst noch nicht geklärt. Der 19 Jahre alte Fahrer des Lastzugs blieb unverletzt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.