Aus dem dritten Stock

Tragischer Unfall: Mann stürzt in Hagen von Balkon und stirbt

+
Polizei und Rettungsdienst waren an der Augustastraße in der Hagener Innenstadt im Einsatz.

[Update, 12 Uhr] Ein Mann ist in Hagen von einem Balkon gestürzt und noch vor Ort gestorben. Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus. Offenbar waren der Mann und eine Frau in die Wohnung eines Bekannten eingedrungen.

Hagen – Am Samstagnachmittag ist ein Mann von einem Balkon aus dem dritten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Hagener Innenstadt gestürzt und dabei tödlich verunglückt. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen durch die Rettungskräfte ist der Mann vor Ort verstorben. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Alarmiert worden waren die Rettungskräfte gegen 15.45 Uhr von Anwohnern. Der noch unbekannte Mann lag schwer verletzt im Hinterhof des Hauses an der Augustastraße. Zudem meldeten die Nachbarn streitende Personen im dritten Obergeschoss.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei drangen eine Frau (28) und der später verstorbene, noch unbekannte Mann widerrechtlich in die Wohnung eines flüchtigen Bekannten (27) ein. Nachbarn bemerkten dies und verständigten den Wohnungsinhaber. Noch vor dessen Eintreffen, stürzte der unbekannte Mann aus ungeklärter Ursache über den Balkon zirka zehn Meter in die Tiefe.

Tödlicher Sturz in Hagen: Polizei schließt Fremdverschulden aus

Ein Fremdverschulden ist nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei auszuschließen – die Ermittler gehen von einem tragischen Unfall aus. Die 28-Jährige und der 27-Jährige standen vermutlich unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss.

Die Kriminalpolizei ermittelt zu den genauen Umständen des Sturzes und der Identität des verstorbenen Mannes. - Von Alex Talash

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare