Studienbeschränkung: Große regionale Unterschiede in NRW

+
Während in Köln rund zwei Drittel aller Studiengänge nach der Abiturnote zulassungsbeschränkt sind, ist es in Dortmund nur jeder Vierte. 

Gütersloh - In Nordrhein-Westfalen ist mehr als jeder dritte Studiengang mit Zulassungsbeschränkungen belegt. Damit gibt es an den NRW-Hochschulen aber weniger Numerus-clausus-Fächer als im Bundesdurchschnitt.

Während die Quote der Nc-Fächer im kommenden Wintersemester in ganz Deutschland bei 42,4 Prozent liegt, sind es zwischen Rhein und Weser 36,2 Prozent. Spitzenreiter bei der Nc-Quote bleibt Hamburg mit 75,5 Prozent, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Erhebung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) belegt. 

Dabei gibt es in NRW große regionale Unterschiede. Während in Köln rund zwei Drittel aller Studiengänge nach der Abiturnote zulassungsbeschränkt sind, ist es in Dortmund nur jeder Vierte. 

"Studieninteressierte über diese großen regionalen und lokalen Unterschiede der Nc-Quoten aufzuklären, sollte deshalb Bestandteil jeder Studienberatung sein", fordert CHE-Geschäftsführer Frank Ziegele. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare