Unfallflucht per Anhalter

Sportwagen hebt von Straße ab: 160.000 Euro Schaden

+
Symbolbild

[Update: 15.12 Uhr] Waltrop - Ein 43-Jähriger ist mit seinem Sportwagen bei einem Unfall in Waltrop im Kreis Recklinghausen von der Fahrbahn abgehoben und in einen Lastwagen gekracht.

Wie die Polizei mitteilte, kam das Auto am Sonntagabend von der Straße ab, raste auf eine aus dem Boden aufsteigende Leitplanke, hob ab und stieß während des kurzen Fluges mit einem Lkw zusammen.

Besonders dreist: Beim Eintreffen der alarmierten Beamten versuchte sich der 43-jährige Unfallverursacher offenbar als Anhalter und beabsichtigte, in ein gerade anhaltendes Fahrzeug einzusteigen, um sich so unerlaubt vom Unfallort zu entfernen. Die Polizisten konnten das aber noch verhindern. 

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der BMW-Fahrer nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Zudem war auf der Polizeiwache eine Blutprobe fällig, da er offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stand.

Der Sportwagen, ein hochwertiges Elektrofahrzeug, war den Angaben zufolge nur noch Schrott, der Lkw wurde stark beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 160.000 Euro. Verletzt wurde niemand. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare