Verspätungen, Umleitungen, Ausfälle

Diese Auswirkungen hat die Zugentgleisung in Dortmund auf NRW-Verkehr

+

[Update: 7.40 Uhr] Westfalen - Die Entgleisung des Schnellzuges am Dortmunder Hauptbahnhof hat Auswirkungen auf den Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen. Aktuell fahren keine Züge planmäßig in und aus Richtung Dortmund. 

Nach der Entgleisung eines ICE kann der Dortmunder Hauptbahnhof nur eingeschränkt angefahren werden. Diese Alternativen wurden eingerichtet:

Hamm

Nach einstündiger Sperrung fahren seit 21 Uhr wieder Nah- und Fernverkehrszüge in und aus Richtung Dortmund. Mit Verspätungen ist zu rechnen.

RE 1 und RE 6: 

Umleitung zwischen Essen Hauptbahnhof und Dortmund Hauptbahnhof. Die Haltestellen Wattenscheid und Bochum Hauptbahnhof entfallen. Alternativhaltestellen sind Gelsenkirchen Hauptbahnhof und Herne. "Reisende nach Wattenscheid fahren bitte bis Gelsenkirchen Hbf und dort weiter mit der Straßenbahn 302 (Richtung Bochum, Laer Mitte) bis August-Bebel-Platz und dort mit dem Bus 389. Reisende nach Bochum Hbf fahren bis Herne und dort weiter mit der U-Bahn U 35", heißt es seitens der Bahn.

RE 11:

Die Haltestellen Bochum Hauptbahnhof, Wattenscheid, Essen Hauptbahnhof und Mülheim (Ruhr) Hauptbahnhof entfallen. Ersatzhalte und Reisealternativen: Reisende nach Bochum Hauptbahnhof können bis Herne und dort weiter mit U-Bahn U 35 fahren. Reisende nach Wattenscheid können bis Gelsenkirchen Hauptbahnhof und dort weiter mit Straßenbahn 302 (Richtung Bochum Laer Mitte) bis August-Bebel-Platz; von dort weiter mit Bus 389 fahren. Reisende nach Essen Hauptbahnhof fahren bis Essen-Altenessen und dort weiter mit der U-Bahn U 11, U 17 oder Straßenbahn 108. Reisende nach Mülheim (Ruhr) Hbf fahren ab Duisburg Hauptbahnhof mit der Straßenbahn 901 oder mit der S-Bahn S 1 in Richtung Mülheim (Ruhr) Hauptbahnhof.

Soest

Nahverkehrszüge fahren bis zu einem geeigneten Bahnhof vor den Dortmunder Hauptbahnhof. Reisende können dann den städtischen Nahverkehr nutzen, um den Hauptbahnhof zu erreichen, empfiehlt die Bahn. 

"Die RB 59 fährt bis Dortmund-Hörde", sagte eine Sprecherin der Eurobahn. Ab da solle man mit der U 41 fahren, wenn man in Richtung Hauptbahnhof möchte.

Der Fernverkehr Richtung Dortmund wird umgeleitet. Mit Verspätungen ist zu rechnen.

Märkischer Kreis/Lüdenscheid

Züge der Linie RB 52 (Dortmund - Hagen - Lüdenscheid): Es gibt Teilausfälle zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Herdecke. Die Bahn hat einen Ersatzverkehr mit zwei Bussen zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Herdecke eingerichtet.

Auch bei der RB 53 (Dortmund - Schwerte - Iserlohn) gibt es Teilausfälle zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Dortmund-Hörde. Es wurde ein Ersatzverkehr mit zehn Taxen zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Dortmund-Hörde eingerichtet.

Der Fernverkehr wird umgeleitet. Mit Verspätungen ist zu rechnen.

Münster

Seit 21 Uhr ist die Strecke Dortmund - Lünen in Richtung Münster wieder frei.

Züge fahren auch wieder von Dortmund über Dortmund-Mengede nach Gelsenkirchen.

Es kommt trotzdem zu Verspätungen.

Die weiteren NRW-Linien:

Züge der Linien RE 4 und S 5/S 8: Es gibt Teilausfälle zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Witten Hauptbahnhof. Es wurde ein Ersatzverkehr mit einem Bus zwischen den betroffenen Bahnhöfen eingerichtet.

Züge der Linie RE 42: Die Züge werden über Essen-Altenessen umgeleitet. Die Halte Essen Hauptbahnhof und Mülheim (Ruhr) Hauptbahnhof entfallen. "Reisende nach Essen Hauptbahnhof fahren bitte bis Essen-Altenessen und dort weiter mit der U-Bahn U 11, U 17 oder Straßenbahn 108. Die Fahrzeit beträgt 8 bis 11 Minuten. Reisende nach Mülheim (Ruhr) Hauptbahnhof fahren bitte ab Duisburg Hauptbahnhof mit der Straßenbahn 901 (Fahrzeit: 22 Minuten) oder mit der S-Bahn S 1 in Richtung Mülheim (Ruhr) Hauptbahnhof", so die Auskunft der Bahn.

Die aktuellen Verspätungen und Umleitungen für alle Züge sind per Bahn-App "Streckenagent" abrufbar.

Hier sind die aktuellen Verspätungen in Nordrhein-Westfalen online einsehbar

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare