Zwei junge Männer erwischt

Mit Blaulicht durch Iserlohn: Selbsternannte Polizisten unterwegs

+
Symbolbild

Iserlohn - Sie fuhren mit Blaulicht durch Iserlohn und räumten sich so die Straße frei: Zwei junge Männer spielten Polizisten - bis die echten kamen. Die fanden im Handschuhfach noch etwas Verdächtiges.

Mit Blaulicht hinter der Windschutzscheibe düsten am Montag gegen 12 Uhr zwei junge Männer durch Iserlohn. Autofahrer meldeten der Polizei, dass ein Mercedes mit Nördlinger Kennzeichen (Bayern) unterwegs sei, der immer wieder blaues Blinklicht einschalte.

Autofahrer fühlten sich nach Angaben der Polizei "genötigt", rechts anzuhalten, damit der Mercedes passieren konnte.

Eine Streife stoppte den Wagen im Kreuzungsbereich Seilerseestraße/Mendener Straße. Am Steuer saß ein 18-Jähriger aus Hagen, neben ihm ein 17 Jahre alter Düsseldorfer. Tatsächlich war im Mercedes eine blaue LED-Leuchte installiert. Als die Polizei sie auf ihre Aktion ansprach, gaben sie sich wortkarg.

Schreckschusswaffe im Handschuhfach

Im Handschuhfach fanden die Beamten griffbereit eine geladene Schreckschusswaffe. Diese Art von Waffen ist zwar frei verkäuflich. Wer aber solche Schreckschusswaffen mit sich führen will, der braucht einen kleinen Waffenschein. Deshalb schrieben die Beamten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Amtsanmaßung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare