SEK-Einsätze in Wuppertal, Solingen und Mettmann

Nach Raubüberfällen auf Geldtransporte: Fünf Festnahmen

Hagen/Wuppertal - Sondereinsatzkommandos der Polizei haben am Mittwochmorgen in Wuppertal, Solingen und Mettmann zeitgleich mehrere Wohnungen durchsucht und fünf Männer im Alter von 30 bis 53 Jahren festgenommen. Das teilten die Staatsanwaltschaft Hagen und die Polizei mit.

Ermittlungen im Zusammenhang mit mehreren bewaffneten Raubüberfällen auf Geldtransporte aus den Jahren 1997 bis jetzt führten zu den mutmaßlichen Tätern.  

Das Kommissariat für Organisierte Kriminalität beim Polizeipräsidium Hagen hatte vorhandene Spuren mit modernen Auswertungsmethoden erneut untersucht und ermittelte so die fünf Männer. Da bei den Überfällen Schnellfeuergewehre eingesetzt wurden, erfolgten die Festnahmen durch die Spezialkommandos. 

Nach den Vernehmungen und Auswertung der Spuren werden die Ergebnisse im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt, kündigten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Ein Termin stehe wegen der Komplexität der Ermittlungen noch nicht fest.

Überfälle auf Geldtransporte von 1997 bis heute aufgeklärt?

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.