Ein Unfall, zwei Staus: A1-Sperrung im Freitagsverkehr

+
Symbolbild

[Update, 21.04 Uhr] Hamm/Bergkamen/Werne - Kleine Ursache, große Wirkung: Die Unachtsamkeit eines Autofahrers hat auf der A1 am späten Freitagnachmittag mitten im Feierabendverkehr gleich zwei Staus verursacht. Der Wagen war im zähfließenden Verkehr auf das vorherfahrende Fahrzeug gekracht - und hatte noch vier weitere Pkw in Mitleidenschaft gezogen.

In der Fahrtrichtung Köln war der Fahrer eines Wagens gegen 16.50 Uhr auf der linken Spur unterwegs und musste im dichten Verkehr plötzlich bis zum Stillstand abbremsen. Auch die beiden hinter ihm fahrenden Autos konnten rechtzeitig zum Stillstand gebracht werden - nicht aber das vierte Fahrzeug. 

Der Pkw fuhr auf den Vordermann auf, durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt sechs Autos ineinander geschoben. 

Fünf Fahrzeuginsassen wurden so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäuser transportiert werden mussten.

Es entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 35.000 Euro. 

Die Autobahn musste zwischen der Anschlussstelle Hamm/Bergkamen und dem Kamener Kreuz zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Die Unfallaufnahme und die Bergung von drei der Unfallfahrzeuge dauerte bis etwa 18 Ur. 

Der Verkehr staute sich in Fahrtrichtung Köln auf zwischenzeitlich zehn Kilometern Länge. In der Gegenrichtung kam es zu einem so genannten "Gafferstau", der sich auf acht Kilometern Länge bis hinter das Kamener Kreuz zog. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.