Linienbus fährt Schlangenlinien: Hammer Polizei stoppt Promille-Fahrer

+
Symbolbild

[Update] Hamm - Angetrunkene Fahrer zieht die Polizei häufiger aus dem Verkehr. Sehr selten sitzen diese allerdings am Steuer eines Linienbusses. In Hamm stoppten Beamte am Montagabend einen Busfahrer, weil er in Schlangenlinien fuhr.

Gegen 20.55 Uhr fiel einem Zeugen ein Linienbus eines Busunternehmens aus Hamm auf, der in Schlangenlinien auf der Heessener Straße fuhr und meldete ihn der Polizei. Die Beamten stoppten den Bus auf der Münsterstraße. Dabei stellten sie schnell fest, dass der 33-jährige Fahrer aus Hamm offenbar Alkohol getrunken hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Zum Zeitpunkt der Fahrt war der Linienbus glücklicherweise unbesetzt und auf dem Weg zu seinem Betriebshof. Es bestehen nach Angaben der Polizei aktuell keine Anhaltspunkte dafür, dass der Mann in angetrunkenem Zustand Fahrgäste transportiert hat.

Kein Stadtwerke-Bus

Nach Angaben von Cornelia Helm von den Stadtwerken handelte es sich nicht um einen Mitarbeiter ihres Unternehmens, das den Linienverkehr Hamm koordiniert. Weiter gehende Infos konnte beziehungsweise wollte sich nicht geben. Helm stellte jedoch klar, dass die Stadtwerke grundsätzlich "nicht verantwortlich" für das Verhalten der Mitarbeiter anderer Anbieter seien - auch wenn diese im Auftrag unterwegs seien.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare