Aus Protest: Arbeiter besetzen stundenlang Baukran in Düsseldorf

+
Symbolbild

Düsseldorf - Protestaktion auf einer Düsseldorfer Baustelle: Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest haben Arbeiter am Freitag einen großen Turmdrehkran besetzt, um Lohn einzufordern.

Etwa sechs Stunden nach Beginn der Aktion kamen die letzten Bauarbeiter am Abend von der Plattform in etwa 50 Metern Höhe herunter, wie ein Sprecher der Düsseldorfer Feuerwehr sagte.

Die drei Männer seien etwas unterkühlt, aber sonst wohlauf. Die Einsatzkräfte hatten ein großes Sprungpolster am Boden aufgebaut und in Gesprächen versucht, die Bauarbeiter zum sicheren Abstieg von dem großen Kran auf einer Baustelle zu bewegen.

Am Fuße des Kranes hatten sich währenddessen weitere Kollegen versammelt. Einer der Bauarbeiter beklagte im Gespräch mit der WDR-"Lokalzeit", dass man nach wochenlanger Arbeit nur einen Bruchteil des Lohnes erhalten habe.

Vor Ort waren nach Informationen der Polizei auch Vertreter der betroffenen Unternehmen. Bei den ausländischen Arbeitern soll es sich um Rumänen handeln. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.