Ermittlungen

Illegales Straßenrennen? Lamborghini-Fahrer (24) nach Raserei gestoppt

Wegen seiner gefährlichen Fahrt durch die Stadt ermittelt nun die Staatsanwaltschaft im Kreis Paderborn gegen einen Lamborghini-Fahrer. Der 24-Jährige soll sich ein illegales Autorennen geliefert haben.

Büren – Gleich zweimal an einem Tag hat die Polizei in Büren im Kreis Paderborn einen 24-Jährigen gestoppt. Der Mann war mit seinem gelben Lamborghini mehrfach zu schnell in der Stadt unterwegs gewesen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts eines illegalen Beschleunigungsrennens, wie owl24.de* berichtet.

Die Vorfälle ereigneten sich am Donnerstag (17. September). Am Morgen meldeten mehrere Passanten einen gelben Lamborghini bei der Polizei, der zu schnell in der Stadt unterwegs gewesen sei. An der Fürstenberger Straße fand eine Polizeistreife den Wagen stehend vor. Die Beamten kontrollierten die Insassen des Lamborghinis und wiesen den 24-jährigen Fahrer „deutlich auf die Straßenverkehrsregeln“ hin, wie die Polizei Paderborn berichtet.

StadtBüren
KreisPaderborn
BundeslandNRW

Verdacht des illegalen Straßenrennens im Kreis Paderborn

Doch die Belehrung durch die Polizei blieben scheinbar ohne Wirkung: Denn im Anschluss gab es erneut Meldungen durch Passanten in Büren im Kreis Paderborn. Der Lamborghini-Fahrer soll erneut mit erhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet unterwegs gewesen sein.

„Im Verlauf des Tages gab es erneut Hinweise, dass der über 600 PS starke Lamborghini mit dem dreifachen der erlaubten Geschwindigkeit auf der Fürstenberger Straße gefahren wurde", berichtet die Polizei Paderborn weiter. Zudem habe der 24-Jährige stadteinwärts drei Autos überholt.

Der 24-jährige Lamborghini-Fahrer war auf der Fürstenberger Straße stadteinwärts unterwegs.

Kreis Paderborn (NRW): Lamborghini-Fahrer (24) ist Führerschein los

Am Nachmittag stoppte die Polizei den Lamborghini schließlich auf der Bahnhofstraße. Am Steuer saß der 24-jährige Halter des Fahrzeuges. Die Polizei schaltete „wegen des Tatverdachts eines Beschleunigungsrennens die Staatsanwaltschaft ein", wie die Beamten aus Paderborn berichten.

Zudem wurde dem 24-Jährigen auf richterliche Anordnung der Führerschein abgenommen. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts einer Straßenverkehrsgefährdung durch „verkehrswidriges und rücksichtsloses Fortbewegen als Kraftfahrzeugführer zum Erreichen einer höchstmöglichen Geschwindigkeit“, wie es in der Polizeimeldung aus Paderborn heißt.

Polizei Paderborn sucht Zeugen für Lamborghini-Raserei

Die Polizei Paderborn sucht nun im Rahmen der Ermittlungen nach Zeugen. So werden die Fahrer der drei Autos, die von dem Lamborghini auf der Fürstenberger Straße stadteinwärts überholt worden waren, gebeten, sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Auch weitere Verkehrsteilnehmer, die das Fahrverhalten des 24-Jährigen an diesem Tag in Büren erlebt haben, werden gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden. Hinweise nehmen die Beamten im Kreis Paderborn telefonisch entgegen: 05251/3060.

Auch an einem anderen Ort in Ostwestfalen* kam es kürzlich zu einem Polizeieinsatz. Im Kreis Gütersloh ereignete sich ein Frontal-Crash zwischen zwei Autos, bei dem eine Frau ums Leben kam, wie owl24.de berichtet. (*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © picture alliance/Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare