Ohne Führerschein und Pkw-Zulassung

Da staunte auch die Polizei nicht schlecht: Autofahrer mit über 3 Promille im Blut unterwegs

+
Über 3 Promille im Blut hatte ein Autofahrer bei einem Alkoholtest der Polizei. Der Mann hatte bereits keinen Führerschein mehr - wegen "Fahren unter Alkoholeinfluss". (Symbolbild)

Er kam leicht schwankend aus einem Tankstellenshop, setzte sich in sein Auto und fuhr in Schlangenlinien nach Hause. Über 3 Promille hatte der 56-Jährige im Blut. Da staunten auch die Polizeibeamten nicht schlecht. 

Netphen - Ein Zeuge informierte am Sonntagmorgen die Polizei. Er hatte einen Mann gesehen, der mit einem Auto eine Tankstelle in Netphen bei Siegen angesteuert hatte.

"Der Pkw-Fahrer fiel dem Zeugen auf, da dieser mit einer Flasche Wodka leicht schwankend aus dem Tankstellenshop kam und in seinen Pkw stieg", schildert die Polizei.

Über 3 Promille im Blut: Unfall knapp verhindert

Der offensichtlich angetrunkene Pkw-Fahrer fuhr weg, der Zeuge hinterher. Nach Angaben der Polizei sei die Fahrt nicht ohne "Zwischenfälle" verlaufen. "In Schlangenlinien fuhr der Mann mehrfach in den Gegenverkehr. Zumindest ein Pkw-Fahrer musste stark abbremsen und nach rechts auf den Fahrbahnrand ausweichen", so die Polizei weiter. 

Ein Zusammenstoß konnte gerade so verhindert werden. Die Polizei bittet diesen Pkw-Fahrer, sich als Zeuge bei der Polizei zu melden.

Alkoholfahrt: Fahrer ohne Führerschein

An der Wohnanschrift konnte der alkoholisierte 56-jährige Pkw-Fahrer durch die Beamten angetroffen werden. "Ein durchgeführter Test auf Alkohol ergab einen Wert von über 3 Promille."

Weitere Ermittlungen brachten noch ans Licht, dass der Wagen, mit dem der 56-Jährige zur Tankstelle gefahren war, nicht zugelassen und schon seit März abgemeldet ist. Letztendlich hatte der Mann auch keinen Führerschein mehr. Dieser war im bereits wegen "Fahren unter Alkoholeinfluss" entzogen worden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare