Zeugen meldeten die Fahrerin kurz vor dem Unfall

Mit mehr als 2 Promille! Autofahrerin (36) kracht auf A 44 zwischen Erwitte/Anröchte und Soest-Ost in Lkw

+
Das Cabrio der Unfallverursacherin wurde zerstört. 

Kreis Soest - Auf der A 44 zwischen Erwitte/Anröchte und Soest-Ost hat es wieder einen schweren Unfall gegeben. Eine Frau war mit mehr als zwei Promille in einen Lkw gekracht. 

Auf der A 44 ist eine 36-jährige Frau am Montagmorgen mit ihrem Cabrio auf einen Lkw aufgefahren. Ersten Erkenntnissen zufolge war die Fahrerin stark alkoholisiert.

"Gerade noch hatten sich Zeugen bei der Polizei gemeldet und von einem Pkw berichtet, der auf der A 44 in starken Schlangenlinien unterwegs sei", erklärte die Dortmunder Autobahnpolizei.

Nur wenige Minuten nach der Alarmierung krachte es

Nur wenige Minuten später erhielten die alarmierten Beamten eine neue Information: Zwischen den Anschlussstellen Erwitte/Anröchte und Soest-Ost sei es zu einem Verkehrsunfall, vermutlich unter Beteiligung des zuvor gemeldeten Wagens, gekommen.

Laut ersten Zeugenangaben hatte dieser sich wie folgt ereignet: Der zuvor bereits gemeldete Wagen fuhr demnach auf dem rechten Fahrstreifen auf das Heck des Lkw auf und geriet ins Schleudern. Zum Stehen kam er auf dem Seitenstreifen.

Alkoholgeruch bei Rettungsdienst-Behandlung

Bei der Behandlung durch den Rettungsdienst fiel im Atem der 36-jährigen Autofahrerin aus Georgsmarienhütte (Kreis Osnabrück) Alkoholgeruch auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von mehr als zwei Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus, wo sie zur Beobachtung verblieb. Der 55-jährige Fahrer des Lkw aus Harzgerode (Sachsen-Anhalt) blieb unverletzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 7.000 Euro. Etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Anröchte waren vor Ort. Sie sicherten die Einsatzstelle ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. 

Die rechte Fahrbahn der A 44 blieb für etwa zwei Stunden gesperrt.

Erst kürzlich hatte es mehrere schwere Unfälle in diesem Bereich gegeben:

Lkw-Kollision auf der A 44: Rettungsgassen-Chaos und zwei Verletzte

Schwerer Unfall: Mann und Frau in Wohnmobil eingeschlossen

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare