Grüne stark

Kommunalwahl 2020 in Münster: OB Lewe muss in die Stichwahl - knappes Rennen um Mehrheit im Stadtrat

Markus Lewe, Oberbürgermeister von Münster
+
Kommunalwahl 2020 in Münster: OB Markus Lewe tritt gegen acht Kandidaten an.

Münster (NRW) ist CDU-Stadt. Seit 1952 stellen die Christdemokraten mit nur einer Unterbrechung den Oberbürgermeister. Ob sich Amtsinhaber Markus Lewe (CDU) bei der Kommunalwahl wieder durchsetzt, wird erst in der Stichwahl entschieden.

+++ Auch die Stadtratswahlen in Münster sind entschieden: Die CDU geht als Sieger mit 32,7 Prozent hervor, dicht dahinter folgen die Grünen mit 30,25 Prozent. Die SPD kommt auf 17,6, die FDP holt 4,6, die Linke 4,88 Prozent. Die Partei „Volt“ schafft 2,61 Prozentpunkte, sonstige Parteien und Listen bringen es gemeinsam auf einen Anteil von 7,36.

+++ Es kommt zur Stichwahl in Münster. OB Markus Lewe muss seinen Posten gegen Peter Todeskino verteidigen. Das vorläufige amtliche Endergebnis nach Auszählung aller 270 Stimmbezirke: Lewe 44,55 Prozent, Todeskino 28,47.

+++ Ein erster Zwischenstand: Nach Auszählung der Stimmzettel zur Oberbürgermeisterwahl in 28 von 270 Wahlbezirken liegt Amtshinhaber Markus Lewe (CDU) mit 40,44 Prozent in Führung, dahinter folgt Peter Todeskino (Grüne) mit 31,9 Prozent. SPD-Kandidat Dr. Michael Jung liegt nach dieser allerersten Einschätzung bei 15,54 Prozent.

+++ Wie in vielen anderen Städten in Nordrhein-Westfalen gibt es auch in Münster einen klaren Kommunalwahltrend. In Münster beantragten rund 30 Prozent der Wahlberechtigten die Briefwahl: etwa 76.000 von gut 248.000 Wahlberechtigten. 

Kommunalwahl in NRW: OB Markus Lewe gegen acht Herausforderer

Münster - Münster (NRW) ist CDU-Stadt. Seit 1952 stellen die Christdemokraten mit nur einer Unterbrechung den Oberbürgermeister. Ob sich Amtsinhaber Markus Lewe (CDU) bei der Kommunalwahl in NRW am Sonntag (13. September) erneut durchsetzt, könnte in einer Stichwahl entschieden werden.

Kommunalwahl in Münster
Termin:Sonntag, 13. September 2020
Was wird gewählt?Oberbürgermeister, Stadtrat, Bezirksvertretung
Wer darf wählen?Mindestalter: 16; deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit
Stichwahlen:Sonntag, 27. September 2020

Kommunalwahl 2020 am 13. September in Münster (NRW)

Am 13. September 2020 sind Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen. In allen Städten und Gemeinden von NRW stehen Stadt- und Gemeinderäte, Bürgermeister und Landräte verschiedener Parteien zur Wahl. Es ist der erste Termin für die Kommunalwahl seit sechs Jahren. Die neue Legislaturperiode wird wie gewohnt wieder fünf Jahre dauern.

Am 13. September entscheidet sich, ob die CDU in Münster weiter den Oberbürgermeister und die stärkste Fraktion im Rat stellt und wer zweitstärkste Kraft in der 310.000-Einwohner-Stadt wird. Bei der Kommunalwahl 2014 kam die CDU auf 35,2 Prozent der Stimmen (25 Sitze), die SPD auf 27,0 (19), die Grünen auf 20,1 (15), die FDP auf 5,9 (4) und die Linke auf 5,0 (3). Seit April 2016 wird Münster von einer schwarz-grünen Koalition regiert.

Kommunalwahl in Münster: OB Lewe gegen acht Kandidaten

Besondere Aufmerksamkeit erhalten die Oberbürgermeisterkandidaten der drei größten Parteien. Die Bürger von Münster haben bei der Kommunalwahl 2020 die Auswahl zwischen insgesamt neun Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters. Es sind:

  • Markus Lewe (CDU)
  • Dr. Michael Jung (SPD)
  • Peter Todeskino (Grüne)
  • Jörg Berens (FDP)
  • Ulrich Thoden (Die Linke)
  • Sebastian Kroos (Piraten)
  • Michael Krapp (ÖDP)
  • Dr. Georgios Tsakalidis (MBI)
  • Roland Scholle (Die Partei)

Angeführt wird die Liste der OB-Kandidaten von Amtsinhaber Markus Lewe (55). Der gebürtige Münsteraner ist Diplom-Verwaltungswirt und ist seit 2009 Oberbürgermeister seiner Heimatstadt. 1999 wurde Lewe zum Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Münster-Süd-Ost gewählt. Seit 2007 ist er Vorsitzender des CDU-Kreisverbands. Nur zwei Jahre später wurde er mit fast 50 Prozent der Stimmen zum Oberbürgermeister von Münster gewählt. Bei der Kommunalwahl 2014 setzte er sich erneut durch. Markus Lewe ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Markus Lewe (CDU) ist seit 2009 Oberbürgermeister der Stadt Münster. Er kandidiert am 20. September erneut als OB.

Die SPD schickt Dr. Michael Jung (44) ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters. Er ist Münsteraner durch und durch. Er wurde in Münster geboren, ging dort zur Schule und studierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität. Jung ist Lehrer am Gymnasium Wolbeck für Geschichte und Latein. Dr. Michael Jung ist kein Neuling in der Stadtpolitik. Er zog 2004 für die Sozialdemokraten in den Stadtrat ein und ist dort seit 2013 Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Peter Todeskino (61) tritt bei der OB-Wahl in Münster für die Grünen an. Er hat bereits Erfahrungen als Bürgermeister gesammelt. Allerdings nicht in Münster, sondern in Kiel, als er zweimal übergangsweise die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein leitete. Sein Weg führte den gebürtigen Oldenburger zum Jura-Studium nach Münster. Er war als Rechtsanwalt tätig. Von 2005 bis 2017 war er Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt in Kiel. 2018 wurde er vom Stadtrat in Münster zum Geschäftsführer der Westfälischen Bauindustrie GmbH gewählt. Peter Todeskino ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Kommunalwahl 2020 in Münster: In 33 Bezirken wird gewählt

Die Kommunalwahl in Münster findet am 13. September 2020 statt. Am 30. Januar 2020 wurde die neue Wahlgebietseinteilung der Stadt Münster beschlossen. Das Wahlgebiet „Stadt Münster“ für die Kommunalwahlen 2020 wurde - wie bisher - in 33 Wahlbezirke eingeteilt.

Wer Oberbürgermeister von Münster werden will, muss die absolute Mehrheit der Stimmen - 50 Prozent plus eine Stimme - auf sich vereinen. Markus Lewe gelang das beim letzten Mal. Er holte 50,59 Prozent der Stimmen. Eine mögliche Stichwahl für die Wahl des Oberbürgermeisters ist NRW-weit und damit auch in Münster für den 27. September 2020 terminiert. Auch in Dortmund und Bochum werden am 13. September neue Oberbürgermeister gewählt.

Die Liste der Oberbürgermeister von Münster seit 1946:

  • 1945-1946: Dr. Joseph Ludwig Karl Magnus Zuhorn, CDU
  • 1946: Dr. Wilhelm Siehoff, Zentrum
  • 1946-1948: Franz Rediger, CDU
  • 1948-1951: Gerhard Boyer, CDU
  • 1951-1952: Dr. Wilhelm Siehoff, Zentrum
  • 1952-1964: Dr. Busso Peus, CDU
  • 1964-1972: Dr. Albrecht Beckel, CDU
  • 1972-1984: Dr. Werner Pierchalla, CDU
  • 1984-1994: Dr. Jörg Twenhöven, CDU
  • 1994-1999: Marion Tüns, SPD
  • 1999-2009: Dr. Berthold Tillmann, CDU
  • seit 2009: Markus Lewe, CDU

Bei der Kommunalwahl 2020 in NRW können die Wähler je nach Wohnort bis zu fünf Stimmzettel bekommen. Wer wie viele Stimmzettel bekommt und worauf zu achten ist. Wegen der Coronavirus-Krise gibt es bei der Kommunalwahl in NRW einiges zu beachten. Bei der Kommunalwahl in NRW 2020 rechnen Experten mit einer Rekord-Teilnahme an der Briefwahl.

Spannend könnte die Oberbürgermeister-Wahl in Dortmund verlaufen. Auch hier - in der oft zitierten „Herzkammer der Sozialdemokratie“ - liefern sich die Kandidaten von SPD und CDU ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Nachfolge von Ullrich Sierau, der nicht wieder kandidiert. in Bochum bekommt es SPD-Oberbürgermeister Thomas Eiskirch mit acht Kontrahenten zu tun. In Düsseldorf kommt es zu einem interessanten Duell zwischen Amtsinhaber Thomas Geisel (SPD) und CDU-Mann Stephan Keller, der Stadtdirektor des ungeliebten rheinischen Nachbarn Köln ist. In Bielefeld hat Oberbürgermeister Pit Clausen beste Chancen auf eine dritte Amtszeit im ersten Anlauf. In Hagen hofft der von der Jamaika-Koalition unterstützte parteilose Amtsinhaber Erik O. Scholz auf die Wiederwahl gegen seinen SPD-Herausforderer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare