Entscheidung über Landrat fällt am 27. September

Kommunalwahl: So hat der Kreis Unna gewählt - Stichwahl-Duelle in sechs Städten

+
Bei der Ergebnispräsentation im Kreishaus Unna: Marco Morten Pufke (links, CDU) und Mario Löhr (rechts, SPD) gehen in die Stichwahl um das Amt des Landrats. In der Mitte: Der amtierende Landrat und Wahlleiter Michael Makiolla.

Kommunalwahl 2020 im Kreis Unna: Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte, Landrat, Kreistag und Ruhrparlament wurden gewählt. Das sind die Entscheidungen.

  • Kommunalwahl im Kreis Unna: Gewählt wurden Landrat, Kreistag, Bürgermeister und Stadträte.
  • Ergebnisse und Stimmen zu den Wahlen im Kreis Unna hier im Newsblog.
  • In sechs Kommunen des Kreises kommt es zu Stichwahlen. Auch die Landratswahl geht in die Verlängerung.

Kreis Unna - Die Bürger im Kreis Unna haben am Sonntag gewählt. Ergebnisse und Stimmen zur Kommunalwahl in den Städten und Gemeinden des Kreises Unna hier im Newsblog.

>>> Newsblog hier aktualisieren <<<

>>> Alle Live-Ergebnisse aus Kreis und Kommunen <<<

Kommunalwahl im Kreis Unna: die Bürgermeister-Entscheidungen

Direkt gewählt:

Stichwahlen am 27. September in diesen Städten: 

  • Unna: Katja Schuon (SPD) gegen Dirk Wigant (CDU)
  • Lünen: Rainer Schmeltzer (SPD) gegen Jürgen Kleine-Frauns (parteilos)
  • Bergkamen: Bernd Schäfer (SPD) gegen Thomas Heinzel (CDU)
  • Fröndenberg: Heinz Günter Freck (CDU, FDP) gegen Sabina Müller (SPD)
  • Holzwickede: Ulrike Drossel (Bürgerblock) gegen Peter Wehlack (SPD)
  • Selm: Thomas Orlowski (SPD) gegen Michael Zolda (CDU)

(Keine Bürgermeisterwahlen in Kamen und Schwerte)

+++ In allen zehn Kommunen des Kreises Unna wurde der Stadtrat gewählt. Die Dominanz der SPD hält trotz schmerzhafter Verluste wie in Bergkamen an. In neun von zehn Stadtparlamenten stellt die SPD die stärkste Fraktion. Nur Werne schert aus: Dort setzte sich die CDU durch. In Bergkamen (42,8 Prozent), Bönen (Lünen (35,5), Fröndenberg (30,6), Holzwickede (26,6), Kamen (41,2), Lünen (33,9), Schwerte (32,6), Selm (31,6) und Unna (27,1) gewannen die Sozialdemokraten.

+++ Bei den Wahlen zum Ruhrparlament haben sich die Wähler im Kreis Unna mehrheitlich für die SPD ausgesprochen. Die Sozialdemokraten holten 31,4 Prozent. Die CDU kam auf 26,9 und die Grünen auf 21,3.

Kommunalwahl im Kreis Unna: Stichwahl um Landratsposten

+++ In der Nacht waren auch die letzten Wahlbezirke im Kreis Unna ausgezählt. Die letzten Entscheidungen der Kommunalwahlen im Kreis Unna stehen fest. Bei der Wahl zum Landrat wird es in die Verlängerung um die Nachfolge von Michael Makiolla. Am 27. September gibt es damit das Duell Mario Löhr (SPD) gegen Marco Morten Pufke (CDU), das sich bereits früh am Wahlabend abgezeichnet hatte. Löhr kam auf 41,12 Prozent der Stimmen, Pufke auf 27,56 Prozent.

Mario Löhr gab sich nach den Wahlen überzeugt, dass er bei der Stichwahl die Mehrheit der Menschen hinter sich bringt

Bei der Wahl zum Kreistag hat die SPD die meisten Stimmen gewonnen. Sie holte 32,06 Prozent und eroberte damit 23 Sitze im Kreistag. Es folgen CDU (27,23 Prozent/20 Sitze) und die Grünen (19,32 Prozent/14 Sitze).

+++ In Schwerte wurde zwar kein neuer Bürgermeister gewählt, dafür aber die Besetzung des Stadtrats. Die SPD ist mit einem guten Drittel aller Stimmen stärkste Fraktion (32,61 Prozent/15 Sitze), dahinter kommen CDU (27,89 Prozent/12 Sitze) und Grüne (22,64 Prozent/10 Sitze).

Kommunalwahl in Lünen: Stichwahl zwischen Schmeltzer und Frauns - Vier Sitze für AfD

+++ Jetzt sind auch alle 46 Stimmbezirke in Lünen ausgezählt. Einen Sieger der Bürgermeister-Wahl gibt es in der größten Stadt des Kreises Unna (noch) nicht: Rainer Schmeltzer (SPD/40,85 Prozent) und Jürgen Kleine-Frauns (CDU/36,72) liegen deutlich vor den restlichen Kandidaten und gehen in die Stichwahl am 27. September.

Die SPD stellt mit 19 Sitzen die größte Fraktion im Stadtrat Lünen(33,92 Prozent). Es folgen CDU (12 Sitze/22,05 Prozent), GFL (8 Sitze/14,35), Grüne (8 Sitze/13,80), AfD (4 Sitze/6,79) sowie FDP (2 Sitze/3,45), Linke (2 Sitze/3,16) und FW Lünen (1 Sitz/1,87).

Spannung im Kreis Unna: In vielen Kommunen geht es in Verlängerung.

+++ Stephan Rotering hat mit fast 70 Prozent ein Traumergebnis geholt und bleibt Bürgermeister von Bönen. "Mit so einem deutlichen Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Letztes Mal war auch ein bisschen Protestwahl dabei. Toll, dass ich das Ergebnis noch einmal verbessern konnte", sagte Rotering. "Die Bürger haben offenbar gesehen, dass sich in den vergangenen Jahren hier einiges verbessert hat." 

Kommunalwahl in Holzwickede: Stichwahl, SPD stärkste Fraktion, "Die Partei" sitzt im Rat

+++ In Holzwickede kommt es zur Stichwahl um den Bürgermeister-Posten: Amtsinhaberin Ulrike Drossel vom Bürgerblock kam auf 43,19 Prozent der Stimmen und tritt am 27. September in der entscheidenden Abstimmung gegen Peter Wehlack (SPD/26,86 Prozent) an. Für Frank Lausmann (CDU/17,38 Prozent) und Susanne Werbinsky (Grüne/12,57 Prozent) reichte es nicht. 

Der künftige SPD-Rat von Holzwickede ist nach Auszählung aller Stimmen so besetzt: SPD (9 Sitze/26,56 Prozent), CDU (7 Sitze/23,41), Bürgerblock (7 Sitze/21,38), Grüne (5 Sitze/15,90), FDP (2 Sitze/7,72) und Die Partei (2 Sitze/5,03)

Kommunalwahl in Kamen: SPD stärkte Fraktion, AFD zieht in Stadtrat ein

+++ Ein neuer Bürgermeister wurde in Kamen nicht gewählt, wohl aber ein neuer Stadtrat. Und in dem sitzt nach vorläufigem amtlichen Endergebnis mit Ulrich Lehmann erstmals ein AFD-Abgeordneter.

Die SPD verlor bei der Kommunalwahl in Kamen ihre absolute Mehrheit im Stadtrat. Sie bleibt aber stärkste Partei mit 41,22 Prozent (21 Sitze) vor der CDU (24,65 Prozent/13 Sitze), Grünen (18,20 Prozent/9 Sitze), FW Kamen (4,83/2 Sitze), Linke (4,30 Prozent/2 Sitze), FDP (4,13 Prozent/2 Sitze) und AfD (2,66 Prozent/1 Sitz).

Kommunalwahl in Unna: Herzschlag-Entscheidung um Bürgermeister-Stichwahl

+++ Herzschlag-Entscheidung in der Kreisstadt Unna: Katja Schuon (SPD/27,14 Prozent der Stimmen) und Dirk Wigant (CDU/25,61) gehen in die Stichwahl am 27. September. Die Grüne Claudia Keuchel (25,19 Prozent) verpasste den zweiten Platz um eine Winzigkeit: Ihr fehlen laut vorläufigem amtlichem Endergebnis 106 Stimmen, um Wigant zu verdrängen.

Auch bei der Wahl zum Unnaer Stadtrat ging es eng zu: Die SPD (28,68 Prozent) setzte sich vor der CDU (24,89) und den Grünen (24,43) durch. Es folgen WfU (7,79), FDP (5,15), AFD (3,49), Linke (3,27) und Sonstige (2,39).

Kommunalwahl in Bönen: Stephan Rotering bleibt Bürgermeister

+++ Was für ein klarer Sieg: Stephan Rotering bleibt Bürgermeister der Gemeinde Bönen. Er setzte sich mit fast 70 Prozent der Stimmen gegen seinen einzigen Herausforderer Thomas Semmelmann (SPD) durch. Der Verlierer muss die deutliche Niederlage erst noch verdauen: „Ich hätte gedacht, dass wir im Ergebnis näher zusammen liegen“, sagte er. „Was die Gründe sind für das schlechte Abschneiden, kann ich nicht sagen. Das müssen wir morgen analysieren. Aber es ist schon bitter."

Deutlicher Sieg: Bönens Bürgermeister Stephan Rotering setzte sich mit mehr als 70 Prozent der Stimmen durch.

Die SPD ist stärkste Fraktion im Bönener Gemeinderat (35,51 Prozent/12 Sitze) vor CDU (31,96/10 Sitze), Grüne (16,94/5 Sitze), BgB (6,15/2 Sitze), FDP (5,10/2 Sitze) und Linke (4,34/1 Sitz).

Kommunalwahl in Werne: Lothar Christ bleibt Bürgermeister

+++ Die Ergebnisse von Werne stehen jetzt fest: Lothar Christ bleibt Bürgermeister! Er holte mit 56,34 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und muss damit nicht in die Stichwahl. Dominik Bulinski (CDU) kam auf 26,73 Prozent und Benedikt Striepens (Grüne) auf 16,93 Prozent.

Im künftigen Stadtrat von Werne stellt die CDU nach mit 17 Sitzen (38,49 Prozent) die stärkste Fraktion. Es folgen SPD (22,86 Prozent/10 Sitze), Grüne (20,48 Prozent/9 Sitze), FDP (8,34 Prozent/4 Sitze), UWW (5,54 Prozent/2 Sitze) und die Linke (4,29 Prozent/2 Sitze).

+++ Kurzer Zwischenstand zur Landratswahl: Nach 363 ausgezählten Stimmbezirken liegt Mario Löhr (SPD) mit 41,26 Prozent vor CDU-Kandidat Marco Morten Pufke (27,51 Prozent) und Herbert Goldmann von den Grünen (18,08 Prozent).

Kommunalwahl in Selm: Orlowski und Zolda in die Stichwahl

+++ Auch in Selm kommt es zu einer Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters. Thomas Orlowski von der SPD setzte sich mit 38,90 Prozent der Stimmen durch. Doch das reichte nicht, um die Stichwahl am 27. September gegen den CDU-Kandidaten Michael Zolda (30,98 Prozent) zu verhindern.

Bei der Stadtratswahl in Selm feierte die SPD einen hauchdünnen Sieg. Sie brachte es nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 31,62 Prozent, die CDU auf 31,53. Beide Partien erhalten 10 Sitze im neuen Rat. UWG (11,83 Prozent/4 Sitze), Grüne (10,30 Prozent/3 Sitze), Familie (7,21 Prozent/2 Sitze), FDP (4,97 Prozent/2 Sitze) und WfS (2,54 Prozent1/1 Sitz).

Kommunalwahl in Bergkamen: Stichwahl und SPD-Sieg

+++ Stichwahl auch in Bergkamen: Der Nachfolger des scheidenden Bürgermeisters Roland Schäfer (SPD) wird erst in der Verlängerung ermittelt: Bernd Schäfer (SPD) kam nach Auszählung aller 58 Bezirke auf 46,67 Prozent und geht in die Stichwahl gegen Thomas Heinzel (CDU/31,08 Prozent). Thomas Grziwotz (Grüne) holte 15,41 Prozent, Werner Engelhardt (BergAuf) 7,03 Prozent.

Die SPD stellt im Bergkamener Stadtrat nach vorläufigem amtlichen Endergebnis mit 42,80 Prozent die größte Fraktion (21 Sitze). Es folgen CDU (27,8/14 Sitze), Grüne (16,9/8 Sitze), BergAuf (5,9/3 Sitze), FDP (3,6/2 Sitze) und Linke (3,1/2 Sitze).

Kommunalwahl in Fröndenberg/Ruhr: Stichwahl und SPD-Sieg

+++ Stichwahl in Fr öndenberg! Nach Auszählung aller 40 Stimmbezirke steht fest: Heinz Günter Freck (CDU/31,14 Prozent) und Sabina Müller (SPD/29,46 Prozent) gehen in die Stichwahl in zwei Wochen. Matthias Büscher (FWG/20,42 Prozent) und Frank Schröer (Grüne/18,98 Prozent) sind raus.

Bei der Ratswahl in Fröndenberg setzte sich die SPD nach vorläufigem amtlichen Endergebnis mit 30,62 Prozent (11 Sitze) hauchdünn vor der CDU (29,77/10 Sitze), den Grünen (18,77/6 Sitze), FWG (15,11/5 Sitze), FDP (3,76/1 Sitz) und Linke (1,97/1 Sitz) durch. 

+++ So sieht es aktuell im Kreis Unna aus: Bei der Landratswahl läuft es auf eine Stichwahl zwischen Mario Löhr (SPD) und Marco Morten Pufke (CDU) hinaus. Ebenfalls in die entscheidende Verlängerung am 27. September gehen wohl die Bürgermeisterwahlen in Bergkamen, Unna, Lünen, Fröndenberg, Holzwickede und Selm. In Werne und Bönen sieht es nach der absoluten Mehrheit für die Amtsinhaber Lothar Christ bzw. Stephan Rotering aus. In Kamen und Schwerte wird in diesem Jahr kein Bürgermeister gewählt.

Kommunalwahl im Kreis Unna: Viele enge Entscheidungen

+++ Bergkamen: Es geht nicht voran im Wahlbezirk 1203. Erst, wenn der bestätigt ist, hat Bergkamen das vorläufige amtliche Ergebnis. Im Übrigen hat sich das Malheur mit der verwaisten Urne geklärt: Es handelte sich um eine Urne zur Wahl des Integrationsrates, die im zur hier eingerichteten Briefwahlbüro stehen geblieben war. Diese Auszählung erfolgt erst morgen ab 17 Uhr. Die Entscheidung über Rat, Kreistag, Landrat und Bürgermeister ist davon nicht beeinflusst.

+++ Lünen: 19 von 46 Stimmbezirke sind ausgezählt; in der größten Stadt des Kreises Unna gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD-Kandidat Rainer Schmeltzer (41,2 Prozent) und Jürgen Kleine-Frauns (37,46 Prozent).

+++ Bönen: Die Hälfte der 18 Stimmbezirke in der Gemeinde sind ausgezählt. Amtsinhaber Stephan Rotering steuert auf einen deutlichen Sieg über seinen Herausforderer Thomas Semmelmann von der SPD zu.

+++ Unna: Im Dreikampf um die zwei Stichwahlplätze bei der Bürgermeisterwahl ist Dirk Wigant (CDU) leicht zurückgefallen. Er kommt nach Auszählung von 56 von insgesamt 75 Stimmbezirken auf 24,4 Prozent. Katja Schuon (SPD/27,1 Prozent) und Kata Keuchel (25,2 Prozent) liegen aktuell vorn.

Wahl in Bönen: Es sieht nach einem deutlichen Sieg für Bürgerneister Stephan Rotering aus.

+++ In vielen Kommunen ist die Auszählung der Stimmen auf der Zielgeraden. In Lünen, Bönen und Holzwickede läuft sie jedoch zäh.

+++ Landrat: Zwei Drittel der Bezirke sind im Kreis Unna ausgezählt. Es wird wohl zu einer Stichwahl zwischen Mario Löhr (SPD/41,6 Prozent) und Marco Morten Pufke (CDU/28,0 Prozent) kommen.

Kommunal im Kreis Unna: SPD stärkste Partei im Kreistag

+++ Kreistag:So sieht es nach der Auszählung von 278 von 427 Stimmbezirken aus: SPD 32,76 Prozent, CDU 27,24 Prozent, Grüne 19,40 Prozent, AfD 5,39 Prozent, FDP 4,27 Prozent, Linke 3,60 Prozent.

+++ Er sei rundum glücklich mit den Zahlen, sagt Grünen-Landratskandidat Herbert Goldmann. Das Ziel, im Kreis und in den Kommunen gestärkt aus den Wahlen zu gehen, werde erreicht. Der dritten Platz bei den Landratswahlen sei für ihn ein „ehrenvoller“.

+++ Werne: In der Stadt an der Lippe deutet wieder alles auf einen klaren Sieg von Amtsinhaber Lothar Christ hin. Nach mehr als der Hälfte der ausgezählten Stimmbezirke liegt er bei fast 57 Prozent. Bleibt es so, kann er noch heute Abend feiern.

+++ In Kamen wird kein Bürgermeister gewählt; hier geht es heute um die Machtverhältnisse im Stadtrat. Nach zwei Dritteln der ausgezählten Stimmen liegt die SPD mit 40,6 Prozent klar vor CDU (24,1) und Grünen (18,5).

+++ Unna: Noch knapper als in Fröndenberg geht es in der Kreisstadt Unna zu. Ein Drittel aller Stimmen in der Bürgermeisterwahl sind ausgezählt - Katja Schuon (SPD), Dirk Wigant (CDU) und Claudia Keuchel (Die Grünen) liefern sich ein irres Dreier-Rennen. Alle drei liegen derzeit bei etwa 25 Prozent. Doch nur zwei schaffen es in die Stichwahl. 

Kommunalwahl: Enger Dreikampf in Unna

+++ Bergkamen: Es sieht so aus, als verlöre die SPD die absolute Mehrheit im Stadtrat. 33 von 58 Bezirken sind ausgezählt: SPD 43,14 Prozent, CDU 27,41 Prozent, Die Grünen 15,63 Prozent, BergAUF 6,57 Prozent, FDP 3,74 Prozent, Die Linke 3,50 Prozent

+++ Die Grünen im Kreishaus in Unna sind in Hochstimmung. Landratskandidat Herbert Goldmann wird zwar voraussichtlich nicht in die Stichwahl kommen, seine Partei aber legt kräftig zu.

Blick ins Kreishaus in Unna.

+++ Die Corona-Krise führt bei der Kommunalwahl zu einer seltsamen Atmosphäre. Die Leere im Bergkamener Ratssaal befremdet Beobachter, Parteienvertreter und die Verantwortlichen der Verwaltung. Üblicherweise herrschen an Abenden wie diesem Gedränge und angeregte Diskussionen. So aber gibt es kaum den Hauch von Stimmung. Auch sind längst nicht alle Akteure und Parteivertreter versammelt. SPD-Spitzenkandidat Bernd Schäfer ist mit Ehefrau Petra, den Kindern und ihren Freunden da. Von der CDU hat sich noch niemand sehen lassen. Grünen-Bürgermeisterkandidat Thomas Grziwotz verfolgt die Auswertung mit Ehefrau Elke und Angelika Greinke, Sprecherin des Ortsverbands. Oliver Schröder (Die Linke) hat sich zur Wahlparty beim Kreis verabschiedet. Angelika Lohmann-Begander, FDP-Einzelkämpferin ohne Fraktionsstatus im Rat, durfte nur allein ins Haus und zog es mittlerweile vor, zu den Parteifreunden zu gehen. BergAUF hat sich bei Spitzenkandidat Werner Engelhardt versammelt. Der Bewerber aufs Bürgermeisteramt hat aber angekündigt, im Rathaus noch vorbei zu schauen.

Kommunalwahl in Bergkamen: Verwaiste Wahlurne gefunden

+++ In Werneliegt Lothar Christ im Bürgermeister-Rennen nach der Auszählung von 8 der insgesamt 41 Stimmbezirke auf Siegkurs - ohne Stichwahl. Er kommt auf 53,3 Prozent der Stimmen.

+++ Kritischer Blick von Bergkamens scheidendem Bürgermeister Roland Schäfer: Unter einem der Tische im Ratssaal ist eine Wahlurne wohl vergessen worden. Ein Mitarbeiter der Zentralen Dienste eilt los, um sie flugs zur Auszählung zu bringen.

Blick in den Ratssaal von Bergkamen

+++ Kopf-an-Kopf-an-Kopf-Rennen in Fröndenberg: Nach 9 von 40 ausgezählten Wahlbezirken liefern sich Heinz Günter Freck (CDU/31,5%), Sabina Müller (SPD/28,0%) und Matthias Büscher (FWG) liefern sich ein spannendes Duell um die Bürgermeister-Stichwahl. Nur zwei können es schaffen.

Kommunalwahl 2020 im Kreis Unna: Auszählung läuft

+++ Der Trend in der Bergkamener Bürgermeisterwahl: Bernd Schäfer (SPD) 47,98, Thomas Heinzel (CDU) 29,58, Thomas Grziwotz (Grüne) 14,03, Werner Engelhardt (BergAUF) 8,41. Schäfer fehlen nur ein paar Prozent, um die Stichwahl am 27. September zu verhindern.

+++ Die Tendenz bei der Landratswahl im Kreis Unna verfestigt sich: Mario Löhr (Löhr/38,4%) hält seinen Vorsprung auf Marco Pufke (CDU/29,9%) auch nach der Auszählung von 121 Wahlbezirken (von insgesamt 427). Herbert Goldmann (Die Grünen) kommt auf 20,2 Prozent.

+++ In Bergkamen deutet sich nach der Auszählung von 17 Wahlbezirken eine Mehrheit für Bernd Schäfer (SPD) ab. Er kommt demnach auf fast 48 Prozent der Stimmen. Verfolger Thomas Heinzel (CDU) liegt bei etwa 30 Prozent.

+++ Zwischenstand bei der Landratswahl im Kreis Unna: Nach 37 ausgezählten Wahllokalen (von 427) liegt Mario Löhr von der SPD vorne. Es sieht nach einer Stichwahl mit Marco Morten Pufke (CDU) aus.

Spannung im Kreis Unna: Wer holt sich die Mehrheiten?

+++ In den Wahllokalen des Kreises Unna hat die Auszählung der Stimmen begonnen. Als erstes werden Landrat und Kreistag ausgezählt, dann kommen die Städte mit Bürgermeister und Stadtrat an die Reihe.

+++ Roland Schäfer, Bürgermeister von Bergkamen, bei einer letzten Amtshandlung. Er begrüßt die wenige eingelassenen Gäste und dankt den über 400 Wahlhelfern. Roland Schäfer macht noch eine Ansage zur parallelen Wahl des Integrationsrates der Stadt Bergkamen. Die Stimmzettel werden nicht heute, sondern morgen ausgezählt. Mit den Ergebnissen sei gegen 17.30 Uhr zu rechnen.

+++ Im Kreishaus in Unna ist es noch ruhig. Besucher sind bei der Ergebnispräsentation ohnehin nicht erlaubt. Dafür haben sich vier der fünf Landratskandidaten angekündigt. Auch Vertreter der Parteien kommen.

+++ 18 Uhr! Die Wahllokale im Kreis Unna schließen.

+++ Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer hat in seiner Funktion als Präsident des Städte- und Gemeindebundes NRW ein Statement zur Wahl veröffentlicht. "Für die Demokratie ist jeder Wahltag ein Festtag. Möglich wird er nur durch den tatkräftigen Einsatz der Beschäftigten in der Kommunalverwaltung und das große ehrenamtliche Engagement in der Bevölkerung. … Diesen Männern und Frauen gilt unser Respekt und unser aufrichtiger Dank. Ohne ihren Einsatz wäre Demokratie nicht möglich."

Gleich startet die Auszählung der Stimmen im Kreis Unna. Hier ein Blick in den Ratssaal Bergkamen.

+++ In Lünen gibt es Probleme: In einem Wahllokal (Vereinsheim Lünen 08/Wahlbezirk 622) wurden zwischen 8.00 und 10.30 Uhr keine Stimmzettel für die Landratswahl ausgehändigt. Betroffen davon sind rund 150 Personen. Danach bekamen die Wähler die korrekte Anzahl von Stimmzetteln. Die Kreiswahlleitung hat entschieden, die Stimmabgabe in dem Wahllokal weiterlaufen zu lassen.

+++ Der Kreis Unna hat bislang keine Zwischenbilanz zur Wahlbeteiligung veröffentlicht - aber die Kreisstadt Unna. Sie hat auch schon bekanntgegeben, wie viele Briefwähler bereits ihr Votum abgegeben hatten.

+++ Der Kreisstadt Unna lag die Wahlbeteiligung nach einer Stichprobe in den Wahllokalen bei etwa 12 Prozent. Hinzu kamen 12.039 Briefwähler, was laut Stadt rund einem Fünftel aller Wahlberechtigten entspricht.

+++ Andrang in Lünen: Die Stadt hat wegen des großen Interesses und langer Warteschlangen kurzfristig weitere Wahlkabinen aufgestellt. Lünen hatte die Zahl der Wahlräume stark reduziert, da viele Wahlräume wegen der Corona-Vorschriften nicht ausreichend Platz boten. Die Wahlbeteiligung in der größten Stadt des Kreises Unna lag um 14 Uhr bei bei 15,48 Uhr Prozent.

+++ Bis Freitagabend haben etwas mehr als 5000 Fröndenberger Briefwahlunterlagen beantragt. 

+++ Nicht in allen zehn Städten und Gemeinden des Kreises Unna werden übrigens neue Bürgermeister gewählt: In Schwerte und Kamen sind die beiden SPD-Amtsinhaber Dimitrios Axourgos (Schwerte) und Elke Kappen (Kamen) erst 2018 gewählt worden - ihre Legislaturperiode endet erst 2025, also zu der dann anstehenden Kommunalwahl.

+++ Landrat Michael Makiolla stellt sich nach drei Amtszeiten (seit 2004) nicht mehr zur Wahl. Eine Kandidatin und vier Kandidaten bewerben sich um seine Nachfolge. Es sind Susanne Schneider (FDP/aus Schwerte), Noch-Bürgermeister Mario Löhr aus Selm (SPD), Marco Morten Pufke (CDU/Bergkamen), Herbert Goldmann (Grüne/Fröndenberg) und Andreas Dahlke (GFL/Lünen). Setzt sich niemand im ersten Wahlgang direkt durch, kommt es am 27. September zu einer Stichwahl.

Seit 2004 war Michael Makiolla Landrat des Kreises Unna. Bei der Kommunalwahl am 13. September tritt er nicht wieder an - es gibt fünf Kandidaten für seine Nachfolge.

+++ Auch der Blick über die Grenzen des Kreises Unna hinaus lohnt sich: In Hamm, im Kreis Soest, im Märkischen Kreis und in Dortmund werden enge Rennen erwartet - ebenso in ganz Nordrhein-Westfalen.

+++ In insgesamt 30 Kreistagswahlbezirken stellen sich Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl. Bei der Kreistagswahl treten sieben Parteien (SPD, CDU, Grüne, FDP,  Die Linke, AfD und Familie) sowie vier Wählergemeinschaften (Freie Wähler Kreisverband Unna, Gemeinsam Für Lünen/GFL, UWG und Wir für Unna/WfU) sowie ein Einzelbewerber (Helmut Rosenkranz) an.

Kommunalwahl im Kreis Unna: Live-Ergebnisse Landrats- und Kreistagswahl


>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Kreisstadt Unna

>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Gemeinde Bönen


>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Stadt Bergkamen

>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Stadt Werne


>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Stadt Schwerte

Hinweis: Schwerte wählt keine(n) neue(n) Bürgermeister/-in (Dimitrios Axourgos, SPD - bis 2025)

>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Stadt Kamen

Hinweis: Kamen wählt keine(n) neue(n) Bürgermeister/-in (Elke Kappen, SPD - bis 2025)

>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Stadt Lünen


>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Stadt Fröndenberg (Ruhr)


>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Gemeinde Holzwickede


>>> zurück zum Newsblog <<<

Kommunalwahl: Live-Ergebnisse Stadt Selm


>>> zurück zum Newsblog <<<

+++ 60 Vertreter - davon 30 direkt in den Kreiswahlbezirken gewählt - und der neue Landrat bzw. die neue Landrätin als Vorsitzende(r) gehören dem neuen Kreistag an, der sich am 2. November um 15 Uhr in der Aula des Hellweg Berufskollegs Unna zu seiner konstituierenden Sitzung treffen soll.

+++ Das vorläufige Endergebnis der Landrats- und Kreistagswahl wird am Sonntag für 20 Uhr erwartet.

+++ 2014 lag die Wahlbeteiligung im Kreis Unna bei 50,16 Prozent. Hier können Sie das Ergebnis der letzten Kommunalwahl nachlesen.

Kommunalwahl 2020 in NRW: Erobert Andreas Hollstein Dortmund?

+++ Hochinteressant ist der Blick über die Grenzen des Kreises Unna hinaus. Der langjährige Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU) tritt als Oberbürgermeister-Kandidat in Dortmund an. In Hagen hofft der von der Jamaika-Koalition unterstützte Amtsinhaber Erik O. Scholz auf die Wiederwahl gegen seinen SPD-Herausforderer. Auch andere NRW-Städte sind umkämpft.

Im Hochsauerlandkreis, im Kreis Olpe, im Kreis Soest und in Hamm deuten sich interessante Duelle an.

Wahl 2020 im Kreis Unna: Auszählung der Stimmen startet um 18 Uhr

+++ Direkt nach der Schließung der Wahllokale um 18 Uhr wird mit der Auszählung der Stimmzettel begonnen. Auch die Briefwahl wird erst nach Ablauf der Frist ausgezählt. In der Regel stehen die Ergebnisse der Wahlen bereits am Wahlabend fest.

+++ Bei der Kommunalwahl 2020 in NRW können die Wähler je nach Wohnort bis zu fünf Stimmzettel bekommen. Wer wie viele Stimmzettel bekommt und worauf zu achten ist. Wegen der Coronavirus-Krise gibt es bei der Kommunalwahl in NRW einiges zu beachten.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare