Ein Fall fürs Kuriositäten-Kabinett

141 km/h in 50er Zone: "Volltreffer" der Polizei aus Welver wird Facebook-Hit

+

Welver - Mittwoch, 10. Januar 2018: Der zivile Radarwagen der Kreispolizeibehörde Soest hat in der Straße Im Mühlenfeld in Welver Position bezogen, um Temposünder zu überführen. 50 km/h sind an dieser Stelle erlaubt. Da blitzt es exakt um 12.44 Uhr und 37 Sekunden - die Auswertung der Aufnahme sorgt dann aber für große Verblüffung bei den Beamten. Und sie wird ein echter Facebook-Hit.

"Erwischt" wurde da vor Wochenfrist in Welver nämlich kein Raser in einem Auto, sondern offensichtlich der Rhein-Hellweg-Express (RE11) von Kassel nach Hamm - und zwar auf der Schiene mit durchaus erlaubten 141 km/h. 

Das Facebook-Posting der Polizei, das am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr veröffentlicht worden war, stößt vor allem auch wegen des entsprechenden "Sünderfotos" stößt auf große Resonanz:

Inzwischen haben es weit mehr als 100 User auf ihrer eigenen Facebookseite geteilt. Fast 300 haben eine Reaktion hinterlassen: den Daumen hoch, einen herzhaft lachenden oder staunenden Smiley, auch ein Herzchen ist dabei. 

Über 30 Kommentare wurden hinterlassen - hier viel Humor ("Zu langsam, jetzt weiß ich auch, warum die Züge meistens Verspätung haben, endlich der Beweis!"), dort eine Fachdebatte darum, um einen Zug welcher Baureihe es sich handeln dürfte.

Es gibt aber durchaus auch ernst gemeinte Kommentare - und die entsprechende Antwort aus der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Soest:

Kriminalhauptkommissar Frank Meiske aus der Pressestelle sagte unserer Online-Redaktion auf Anfrage: "Dass da bei einer solchen Kuriosität viele Reaktionen kommen, das war uns schon klar. So wie damals, als ein E-Bike mit 70 oder 80 km/h mühelos einem Auto folgen konnte. Es gehört zu unserer Öffentlichkeitsarbeit, nicht nur über Straftaten und Verstöße zu berichten, sondern durch solche lustigen Sachen ein Stück weit menschlich aufzutreten."

Insgesamt haben übrigens rund 10.500 Personen die Facebookseite der Polizei NRW Soest abonniert. Hier werden Blitzerstellen angekündigt, aber auch Tierrettungen gespostet:

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare