Gras in der Gummipuppe versteckt

+

Kleve - Kempen - Gladbeck - In den künstlichen Körperöffnungen einer aufgeblasenen Gummipuppe hat ein 22-Jähriger Marihuana versteckt. Der Gladbecker und seine Kunststoff-Beifahrerin gingen der Bundespolizei am Wochenende im deutsch-niederländischen Grenzraum ins Netz.

Während der Kontrolle hatte der Gladbecker den Beamten zunächst freiwillig einen Joint ausgehändigt. Bei der weiteren Durchsuchung des Fahrzeugs stießen die Fahnder auf das Drogenversteck mit drei Gramm Marihuana.

Der Mann wurde angezeigt und das Rauschgift beschlagnahmt. Seine Gummipuppe durfte er behalten. Zugute halten müsse man dem jungen Mann, dass seine "Begleiterin" nicht nur bekleidet, sondern auch ordnungsgemäß angeschnallt war, schreibt die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.