200.000 Euro Sachschaden

Drei Verletzte bei Unfall auf der A2 nahe Kamen/Bergkamen

+

Dortmund - Zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen kam es gestern Morgen auf der A 2. Fünf Fahrzeuge waren beteiligt, es wurden drei Personen verletzt. 

Auf der Autobahn in Richtung Oberhausen kam es am Dienstag gegen 9.15 Uhr dem Unfall. Kurz vor der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen übersah ein 57-Jähriger aus Spelle mit seinem Lkw den stockenden Verkehr. Der Grund für den Unfall ist noch ungeklärt.

Er fuhr auf den Sattelzug eines 67-Jährigen aus Lübeck auf. Dessen Fahrzeug widerrum wurde auf den vor ihm fahrenden Lkw eines 38-Jährigen aus Kreuzau aus dem Kreis Düren geschoben.

Ausweichversuch sorgt für weitere Kollision

Der 57-Jährige aus Spelle hatte noch versucht nach links auszuweichen. Dabei kam es zu einer weiteren Kollision: Er prallte auf dem mittleren Fahrstreifen gegen das Auto einer 52-Jährigen aus Hamm. Die Hammerin wurde nach links gegen den Wagen eines 51-Jährigen aus Ahnatal in Hessen geschoben wurde.

Bei dem Unfall wurden der LKW-Fahrer aus Spelle, der 67-jährige Sattelzug-Fahrer aus Kreuzau sowie die 78-jährige Beifahrerin der Frau aus Hamm (ebenfalls aus Hamm) leicht verletzt. 

57-Jähriger muss ins Krankenhaus

Der 57-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden weiteren Verletzten wurden vor Ort durch eine Rettungskräftebehandelt.

Während der Unfallaufnahme kam es kurzzeitig zu einer Vollsperrung, die meiste Zeit war jedoch der linke Fahrstreifen befahrbar. Gegen 12.20 Uhr waren die Sperrmaßnahmen aufgehoben. Die Polizei meldet, dass der entstandenen Sachschaden sich auf rund 200.000 Euro beläuft.

Erst am Montag kam es zu einem tödlichen Unfall auf der A2

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare