Hinweise auf Suizid

Frau stirbt bei Brand in Bad Driburger Flüchtlingsunterkunft

[Update 15.15 Uhr] Bad Driburg - Eine bei einem Zimmerbrand in einem Flüchtlingsheim in Nordrhein-Westfalen gestorbene Frau wollte sich offensichtlich selbst töten. Die Ermittlungen ergaben, dass die 28-jährige Albanerin das Feuer wohl selbst gelegt hat, wie die Polizei mitteilte.

Fremdverschulden und ein technischer Defekt seien auszuschließen. 

Eine Handynachricht der Verstorbenen erhärte zudem den Verdacht auf Suizid. Der Zimmerbrand war am Freitagnachmittag in Bad Driburg bei Paderborn ausgebrochen. 

Zwei Mitarbeiter erlitten Rauchgasvergiftungen. 

In der Unterkunft sind laut Polizei behinderte und hilfsbedürftige Asylbewerber untergebracht. Auch das Opfer sei behindert gewesen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.