Unfall hätte offenbar deutlich schlimmer ausgehen können

Frau (62) in Unna zwischen Bus und eigenem Auto eingeklemmt

+

Unna - Dieser Unfall hätte offenbar deutlich schlimmer ausgehen können! Am Freitagmorgen ist eine 62-jährige Frau in Unna zwischen einem Bus und ihrem eigenen Auto eingeklemmt und verletzt worden. 

Wie die Kreispolizeibehörde Unna am Freitagmittag mitteilte, hatte die Frau um 8.45 Uhr mit ihrem Opel die Max-von-Laue-Straße befahren.

"In dem ihr entgegenkommenden Bus saß eine Person, der sie etwas aushändigen wollte. Beide Fahrzeuge hielten zunächst nebeneinander an und die Fahrer sprachen miteinander. 

Die 62-jährige stieg anschließend aus, um in den Bus zu gehen. Sie vergaß dabei, die Automatikschaltung ihres Pkw auf 'P' zu stellen. Das Auto setzte sich dadurch in Bewegung. Die Fahrerin versuchte in das Fahrzeug zu springen, um es zum Stehen zu bringen. 

Das gelang ihr nicht und sie wurde zunächst mitgeschleift. Der Opel prallte gegen den Bus und die Fahrerin wurde zwischen den beiden Fahrzeugen eingeklemmt. 

Nach ersten Erkenntnissen wurde die 62-jährige zum Glück nur leicht verletzt, trotzdem aber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der geschätzte Sachschaden liegt bei etwa 6500 Euro", so die Polizei zum Unfallhergang. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare