Ermittlungen gegen Schweinezüchter eingestellt

+
Symbolbild

Münster - Die Staatsanwaltschaft Münster hat die Ermittlungen gegen einen weiteren Schweinezüchter aus Nordrhein-Westfalen eingestellt.

Laut Mitteilung von Donnerstag besteht gegen Paul Hegemann kein hinreichender Tatverdacht für eine Straftat. Tierschützer hatten dem Chef des Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) Verstöße gegen den Tierschutz in seinem Betrieb im münsterländischen Saerbeck vorgeworfen und im Oktober 2016 Anzeige erstattet. 

Zuvor hatte das ARD-Magazin "Panorama" heimlich gemachte Aufnahmen aus seinem Betrieb gezeigt. Hegemann hatte Probleme in seinen Stallungen im Kreis Steinfurt eingeräumt und Änderungen angekündigt. 

Laut Staatsanwaltschaft habe sich kein Nachweis für eine strafbare Handlung finden lassen. Bereits im Dezember hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Johannes Röring wegen eines fehlenden Anfangsverdachts eingestellt. 

Auch den Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes hatten Tierschützer angezeigt. Der CDU-Bundestagsabgeordnete hatte die Vorwürfe zu seinem Betrieb in Vreden im westlichen Münsterland sofort zurückgewiesen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.