Unfall auf der A 42: Drei Verletzte, Verursacher flüchtig

Gelsenkirchen/Münster - Ein bislang unbekannter Autofahrer verursachte am Samstagabend gegen 21.10 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 42 bei Gelsenkirchen und flüchtete anschließend. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt, eine von ihnen schwer.

Ein 32-jähriger Mann aus Marl war nach Polizeiangaben mit seinem Daimler Chrysler auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Duisburg unterwegs, als in Höhe der Ausfahrt Gelsenkirchen-Zentrum plötzlich ein schwarzes Fahrzeug unvermittelt von rechts nach links zog. 

Der Marler musste so stark bremsen, dass er die Kontrolle über sein Auto verlor nach rechts lenkte. Er kam mit seinem Daimler in die Ausfahrt, überfuhr das Sichtdreieck und stieß mit dem Fahrzeug eines 47-jährigen Gelsenkirchener zusammen. Dieser wollte gerade auf die Autobahn 42 auffahren. 

Beide Fahrzeuge kamen erst im Grünstreifen zum Stillstand. Der 47-Jährige wurde durch die Kollision in seinem Audi A4 eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten den Mann und brachten ihn schwer verletzt in ein Krankenhaus. Auch der 32-jährige Marler und ein 6-jähriger Pkw-Insasse zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Autobahn war fast zwei Stunden gesperrt.

Die Polizei ist auf der Suche nach dem flüchtigen Fahrzeug. Möglicherweise handelt es sich um einen schwarzen VW Lupo. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02 51/27 50 entgegen.

Quelle: wa.de

Kommentare