Tat in Dortmund

Molotowcocktails auf Moschee geworfen: Polizei zieht Foto-Fahndung zurück

Polizei Dortmund fahndet mit Fotos: Täter soll Molotowcocktails auf Moschee geworfen haben
+
Polizei Dortmund fahndet mit Fotos: Täter soll Molotowcocktails auf Moschee geworfen haben

[Update} Die Polizei in Dortmund fahndet nach unbekannten Tätern die Molotowcocktails auf eine Moschee warfen. Nun wurden veröffentlichte Fotos wieder zurückgezogen.

  • Die Polizei fahndet nach bislang unbekannten Tätern, die eine Moschee in Dortmund zerstören wollten.
  • Die Männer bewarfen das Gebäude mit Flaschen voller brennbarer Flüssigkeit, sogenannten Molotowcocktails.
  • Nun hat die Polizei Fotos für die Fahndung veröffentlicht.

Dortmund - Seit dem 21. Oktober ist die Polizei auf der Suche nach bislang unbekannten Tätern, die Molotowcocktails auf eine Moschee in Dortmund-Eving geworfen haben.

Die Verdächtigen flüchteten anschließend vom Tatort. Das Gebäude wurde nur gleich beschädigt.

Fahndung in Dortmund: Unbekannte warfen Brandsätze auf Moschee

Gegen die Moschee wurden zwei Brandsätze geworfen, die sich auch beide entzündete, jedoch bereits erloschen waren, als die Polizeieintraf. Der Staatsschutz der Polizei prüfe, ob die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien Hintergrund der Tat sei, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund.

Die Polizei Dortmund hatte am Mittwoch, 15. Juli, Fotos veröffentlicht von einem jungen Mann, der im Zusammenhang mit der Tat stehen sollte. Der auf den Bildern abgebildete meldete sich am folgenden Tag bei der Polizei, es bestehe kein Zusammenhang zwischen dem Fotografierten und dem Brand-Anschlag auf die Moschee.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare