Hilfsangebote in den Städten

Coronavirus im Ruhrgebiet: Hier können Menschen Hilfe anbieten oder finden

Die Coronavirus-Krise hat das Ruhrgebiet fest im Griff. Wo finden Bedürftige in den Städten Hilfe, wo können Freiwillige ihre Dienste anbieten? Ein Überblick.

  • Das Coronavirus grassiert im Ruhrgebiet und hat das öffentliche leben zum Stillstand gebracht. 
  • Menschen aus Risikogruppen haben aktuell Probleme, den Alltag zu bewältigen - etwa beim Einkaufen.
  • In Dortmund, Bochum, Essen und Duisburg gibt es Angebote für Bedürftige und Freiwillige

Zeiten ändern sich. Bis vor ein paar Wochen war das, was als normales Leben bezeichnet wird, noch möglich. Aber das Coronavirus hat auch im Ruhrgebiet zwischen Dortmund und Duisburg alles auf den Kopf gestellt. Doch die Menschen solidarisieren sich, wie RUHR24.de* berichtet, und in den Städten gibt es verschiedene Hilfsangebote.

Coronavirus im Ruhrgebiet: Hilfsangebote in Dortmund, Bochum, Essen und Duisburg 

Für Menschen aus Risikogruppen ist die aktuelle Zeit besonders schwer. Wer erledigt in Zeiten des Coronavirus den Einkauf oder den Gang zur Post oder in die Apotheke? In Dortmund, Bochum, Essen und Duisburg gibt es verschiedene Hilfsangebote für gesundheitlich angeschlagene oder ältere Menschen. 

In Dortmund ruft die Freiwilligenagentur, das Integrationsnetzwerk "lokal willkommen" und die zwölf Seniorenbüros zur aktiven Nachbarschaftshilfe auf. Zusammen mit der Stadt Dortmund wollen die Verbände der freien Wohlfahrtspflege die Dortmunder Bürger dazu animieren, kleinere Aufgaben für Menschen aus der Risikogruppe zu übernehmen.

Coronavirus im Ruhrgebiet: In Dortmund helfen auch Fußballfans 

Die genannten Institutionen helfen bei der Koordination und agieren als Vermittler zwischen freiwilligen Helfern und Menschen, die Hilfe benötigen. Auf der Homepage der FreiwilligenAgentur und dem Sozialamt Dortmund gibt es Kontaktdaten und weitere Informationen. 

Das Bündnis "Südtribüne Dortmund" - ein Zusammenschluss zahlreicher Fanklubs und Ultragruppierungen des BVB - bietet ebenfalls die Hilfe in der aktuellen Zeit für Menschen aus der Risikogruppe an. Die jüngsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in der Stadt Dortmund sind im Live-Ticker* von RUHR24.de* nachzulesen. 

Coronavirus im Ruhrgebiet: In Bochum gibt es eine Liste mit Lieferdiensten 

Schon am 18. März veröffentlichte die Stadt Bochum auf der Facebook-Seite ein Angebot für Bedürftige. Viele Freiwillige hätten sich bis zu diesem Zeitpunkt schon gemeldet. "Wer auch helfen will, kann sich bei der Bochumer Ehrenamtsagentur melden. Auf Facebook gibt es auch eine Coronavirus-Hilfe-Gruppe", schreibt das Stadtportal Bochum

Das Bochum Marketing hat zudem eine Liste veröffentlicht, welche Restaurants, Händler und Onlineshops weiterhin für die Einwohner da sind. Auf der Homepage von Tourismus Bochum gibt es zudem weitere Hilfs- und Solidaritätsangebote für die Einwohner der Ruhrgebietsstadt.

Coronavirus im Ruhrgebiet: Essen und Duisburg - verschiedene Ideen und Institutionen sollen helfen

In Essen gibt es diverse Angebote. Die Ehrenamt Agentur e.V. der Evangelische Kirchenkreis und das Amt für Soziales und Wohnen sorgen dafür, dass Freiwillige und Hilfebedürftige zusammenkommen. 

Die Stadt Duisburg hat auf ihrer Homepage mehrere Angebote in der Stadt zusammengefasst. Das Radio Duisburg hat genau wie die Bürgerstiftung und das Deutsche Rote Kreuz Duisburg diverse Angebote zur Nachbarschaftshilfe. Über die aktuellen Ereignisse rund um das Coronavirus in NRW berichtet RUHR24.de im Live-Ticker*.

Ruhrgebiet im Griff des Coronavirus: Auch andere Städte bieten Hilfsangebote an 

In Zeiten des Coronavirus* haben auch zahlreiche kleinere und mittlere Städte Hilfsaktionen für Bedürftige und Angebote für Freiwillige gestartet. In allererster Linie ist es ein guter erster Schritt, die Homepage der jeweiligen Stadt, des Kreises, der Kirchengemeinde oder Ehrenamts- oder Freiwilligenagenturen aufzurufen. 

Die bis hierhin aufgeführte Liste dient als erste Übersicht, erhebt nicht den Anspruch, vollständig zu sein, und wird ergänzt. 

del

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Caroline Seidel/dpa ; Collage: RUHR24

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare