An der Grenze der Kreise Soest und Paderborn

Autofahrer aus Büren (30) bei Kollision mit Holztransporter getötet

+

Rüthen - Tragischer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang am Donnerstagmorgen kurz nach 6 Uhr an der Grenze der Kreise Soest und Paderborn! Ein 30-jähriger Autofahrer aus Büren prallte mit seinem VW Polo frontal gegen einen rangierenden Holztransporter und starb noch an der Unfallstelle, wie die Kreispolizeibehörde Soest mitteilte.

Nach Polizeiangaben war der 30-Jährige mit seinem Pkw auf der L776 in Fahrtrichtung Rüthen unterwegs. 

"Etwa zwei Kilometer östlich der Einmündung der L536 waren zur gleichen Zeit zwei 35-jährige Fahrer von zwei Langholztransportern damit beschäftigt, ihre Fahrzeuge rückwärts in einen Feldweg zu rangieren, um dort abgelegte Baumstämme zu laden. Den Bereich hatten sie mit Warndreiecken abgesichert", so die Polizei.

Nachdem der erste LKW bereits im Feldweg gestanden habe, habe dessen Fahrer den zweiten Transporter eingewiesen. "In dem Moment, als der Transporter die gesamte Straße versperrte, schätze der 30-jährige Fahrer des Pkw die Situation offenbar nicht richtig ein und prallte frontal kurz hinter dem Fahrerhaus nahezu ungebremst in den Holztransporter. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag", heißt es weiter.

Die Staatsanwaltschaft Paderborn sei informiert und ein Sachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt worden. Die L776 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge mehrere Stunden gesperrt.

Die Feuerwehr Rüthen war mit fast 50 Einsatzkräften vor Ort. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Büren war zwar auf der Anfahrt, konnte dann aber wieder einrücken, da ausreichend Wehrkräfte vor Ort waren. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare