Weiterer Bus-Unfall in Ratingen

Auto fährt in Hagen frontal in Linienbus: Zwölf Verletzte

+

Hagen - Ein Auto ist in Hagen am Montagnachmittag in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Linienbus zusammengestoßen.

Zwölf Menschen wurden verletzt, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der Fahrer des Autos kam verletzt ins Krankenhaus. Die anderen elf Verletzten waren Businsassen.

Warum der bergab fahrende Autofahrer gegen 15.50 Uhr auf der Selbecker Straße in den Gegenverkehr geriet, blieb zunächst unklar.

Zwischenfall mit Linienbus auch in Ratingen

Ein weiterer Linienbus ist am Montag in Ratingen (Kreis Mettmann) von der Straße abgekommen, durch den Straßengraben gefahren und erst in einem Waldstück an einem Baum zum Stillstand gekommen. 

Der Unfall ging glimpflich aus, wie die Feuerwehr berichtete. Drei Fahrgäste und der Fahrer wurden leicht verletzt. In dem Bus hatten demnach sieben Personen gesessen. Der Einsatzleiter der Feuerwehr sprach von großem Glück, dass bei dem Unfall nicht mehr passiert ist. Warum der Bus aus der Spur geriet, war ebenso unklar wie die Unfallursache in Hagen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare