AfD-Bundesparteitag in Köln geht ohne Zwischenfälle weiter

+
Frauke Petry, AfD Parteivorsitzende, kommt am Sonntag beim Bundesparteitag der Alternative für Deutschland im Maritim Hotel in Köln an.

Köln - Ohne Protest-Aktionen ist am Sonntagmorgen der AfD-Bundesparteitag in Köln wieder angelaufen.

"Die Delegierten können ungehindert das Hotel erreichen", sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Protestler hätten sich nicht versammelt, auch die Nacht sei ruhig geblieben. Die Polizei sei aber weiterhin mit einem Großaufgebot vor Ort.

Am Samstagmorgen waren die AfD-Delegierten nur unter starkem Polizeischutz in das Tagungshotel in der Innenstadt gekommen. Hunderte Demonstranten waren aufgezogen, so dass die Politiker einen Spießrutenlauf hinter sich bringen mussten. Die Rechtspopulisten wurden mit Sprechchören, Pfiffen und Transparenten empfangen.

Bei Blockade-Aktionen kam es immer wieder zu kleineren Auseinandersetzungen mit der Polizei. Zwei Beamte wurden verletzt, einer von ihnen mit einer Holzlatte. Mindestens fünf Teilnehmer wurden festgenommen oder in Gewahrsam genommen. Die Polizei fuhr Wasserwerfer auf. Für Sonntag ist nach Polizeiangaben eine Demo mit etwa 100 Teilnehmern auf dem nahegelegenen Heumarkt angemeldet. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.