Vermisster Schwimmer wird tot geborgen

25-Jähriger aus Remscheid ertrinkt in der Wuppertalsperre

+

Beim Baden in der Wuppertalsperre bei Radevormwald ist am Montagnachmittag ein junger Mann ums Leben gekommen.

Radevormwald - Weil der 25 Jahre alte Mann aus Remscheid vom Schwimmen im Bereich der Kräwinkler Brücke nicht mehr zurückgekehrt war, hatte sein Begleiter gegen 15.30 Uhr eine groß angelegte Suche ausgelöst.

Daran waren die Feuerwehr, die DLRG und auch die Polizei beteiligt - ein Großaufgebot von Rettungskräften. Nicht zuletzt wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt, wie die Polizei Wuppertal am Montagabend mitteilte.

Nach einer mehr als einstündigen Suche wurde der Verunglückte schließlich leblos aufgefunden. 

"Um die Todesumstände zu klären, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen", so die Polizei abschließend. - MK/eB

Lesen Sie aus unserem NRW-Ressort auch:

- Jedes Jahr Tote: DLRG erinnert an wichtigste Baderegeln

In NRW wird's noch heißer: Temperaturen bis zu 37 Grad

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare