Die Polizei ermittelt

13-Jähriger fällt von Parkhausdeck zwölf Meter in die Tiefe

Notfallkoffer und Beatmungsgerät gestohlen
+
Symbolbild

Bocholt - Ein 13-Jähriger ist in Bocholt von einem Parkhausdeck etwa zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Der Junge aus den Niederlanden verletzte sich dabei schwer. Wie es zu dem Sturz kam, ist noch unklar. Er war zuvor rund 20 Kilometer alleine mit dem Fahrrad unterwegs gewesen.

Der Junge stürzte am Montag gegen 13.50 Uhr vom obersten Parkdeck (etwa zwölf Meter) der Shopping-Arkaden in Bocholt in ein Kiesbeet. "Glücklicherweise wurde er nicht lebensgefährlich verletzt und konnte auch schon erste Angaben machen", teilte die Polizei am Dienstag mit.

Zeugen hätten die letzten Meter des Sturzes beobachtet. Augenzeugen für das gesamte Geschehen seien der Polizei bislang nicht bekannt. Eine vorliegende Videoaufzeichnung habe keine Klärung der Sturzursache gebracht.

Die ersten Ermittlungsergebnisse - darunter auch die ersten Angaben des Jungen - haben nach Angaben der Polizei keine Hinweise auf eine direkte Beteiligung anderer Personen gegeben. Der Junge war nach dem bisherigen Stand allein mit dem Fahrrad von Winterswijk nach Bocholt gefahren. Das sind rund 20 Kilometer.

Die Ermittler suchen zur Zeit nach dem Rad des Jungen. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare