Ein stimmungsvolles Treffen am dritten Advent beim 34. Spekulatiusmarkt

Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen des St.-Nikolaus-Kindergartens haben wieder Plätzchen gebacken – unter anderem die traditionellen Spekulatius. Aber auch andere Leckereien, selbstgestaltete Weihnachtskarten und Bade- und Duschartikel bietet der Kindergarten an seinem Stand an.

Darfeld. Aus der Adventszeit in Darfeld ist seit langem der Spekulatiusmarkt nicht mehr wegzudenken.

An diesem Sonntag, 16. Dezember, dem dritten Advent, findet ab 11 Uhr die 34. Auflage dieses kleinen, aber feinen Adventsmarkts auf dem Platz am Sandweg statt – mit einer Reihe an Ständen mit einem bunten Angebot und mit einer kulinarischen Vielfalt.

Zur Eröffnung des Markts spielen die jungen Musiker der Feuerwehrkapelle Weihnachtslieder – und später bringen sie ein Ständchen im Glühweinzelt des Bürgerschützenvereins Darfeld, der Glühwein, weißen Seehund (heißer Weißwein mit Rosinen), Kakao und Weihnachtsbier anbietet. Für eine wohnliche Atmosphäre im Zelt sorgen Rindenmulch auf dem Boden und adventlicher Schmuck, um den sich die Vorstandsfrauen des Vereins kümmern.

Wie in den vergangenen Jahren ist auch an die Kinder gedacht. Für sie dreht wieder eine Eisenbahn mit Sitzplätzen ihre Runden – und im Zelt des Heimatvereins Darfeld besteht die Möglichkeit, auf Strohballen sitzend eine kleine Krippe zu erleben und auf sich wirken zu lassen. Erstmals bietet der Heimatverein Darfeld auch einen Heimatkalender mit Fotos historischer Gebäude an.

Der Heimatverein Laer bietet wie seit vielen Jahren allerlei Holzarbeiten an – unter anderem Holzsterne und Vogelkästen. Ein wenig weiter gibt’s an einem Stand Schmuck, Edelsteine und Accessoires, und ebenfalls ein wenig weiter kann man sich mit selbstgemachten Marmeladen und Selbstgestricktem eindecken.

An eigenem eigenen Stand präsentiert sich die Ugandahilfe Darfeld und gibt Erläuterungen zu ihren Aktivitäten.

Die Küche zu Hause kann am Sonntag auf alle Fälle kalt bleiben: Der Schalke-Fanclub bietet wieder Pommes und Currywurst an, und wie im vergangenen Jahr backt der Schützenverein Schagern-Rockel wieder Reibeplätzchen.

Süßer geht’s in der Cafeteria des DRK-Kindergartens zu – mit allerlei selbstgebackenen Kuchen und Torten.

Ebenfalls mit Gebackenem wartet der St.-Nikolaus-Kindergarten Darfeld auf. Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen waren bereits in den vergangenen Tagen und Wochen fleißig, so dass sie am Sonntag an ihrem Stand Schokocrossis, Liköre, Eiserhörnchen, Pralinen, Sandwaffeln und natürlich wieder die traditionellen Spekulatius an ihrem Stand anbieten. Außerdem auch elbstgemachte Bade- und Duschartikel sowie liebevoll gestaltete Weihnachtskarten.

Neu in diesem Jahr ist, dass am Stand des St.-Nikolaus-Kindergartens als Aktion (bei schlechtem Wetter im Kindergarten) Lebkuchenmännchen beziehungsweise Herzen verziert und mit nach Hause genommen werden können. Der Erlös kommt wie jedes Jahr den Kindern des St.-Nikolaus-Kindergartens zu Gute.

Angesichts dieser leckeren Angebote sicherlich gut gestärkt, können sich die Besucherinnen und Besucher des Spekulatiusmarkts am Stand der Familie Steverding an die Auswahl des Weihnachtsbaums fürs heimische Wohnzimmer machen. Die Weihnachtsbäume werden auf Wunsch innerhalb Darfelds zu den Käufern nach Hause gebracht.

Über all dem bunten Angebot des Spekulatiusmarkts leuchtet auch in diesem Jahr wieder ein drei Meter durchmessender Stern, in 25 Metern gehalten von einem Kran der Firma Receha.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare