Schumachers neues Ein-Mann-Stück ab 31. Oktober in Darfeld

Stephan Schumachers Ein-Mann-Stück „Sie ist dann mal weg“ startet am 31. Oktober

Darfeld/Billerbeck. „Nach der positiven Resonanz im letzten Jahr, war mir sofort klar, das möchte ich noch einmal machen“, so Stephan Schumacher, der im Alten Bahnhof in Darfeld im Oktober und November nun wieder auf der Bühne stehen wird. Im Theaterstück „Sie ist dann mal weg“ von Helmut Schmidt wird thematisiert, wie ein von seiner Frau verlassener Mann mit seiner Verzweiflung umzugehen versucht. Ist Selbstmord der Ausweg für ihn, gibt es doch noch eine Chance seine Frau zurückzugewinnen oder ist das Leben als Single vielleicht sogar besser für ihn? „Das Stück betont die Tragik des Mannes. Er ist hin- und hergerissen von widersprüchlichen Gefühlen. Wut und Freude liegen oft nah beieinander“, erklärt der Darsteller.

Den Regisseur Magnus Heithoff lernte Schumacher über den Regisseur seines letzten Stückes „Hand aufs Herz - Monolog eines Hypochonders“ kennen. Heithoff hat als Schauspieler bereits viele Erfahrungen gesammelt und gibt nun mit dem Ein-Mann-Stück auch sein Regie-Debüt. „Zwischen uns beiden stimmt einfach die Chemie. Das ist ganz wichtig, denn so haben wir ähnliche Vorstellungen davon, wie das Stück inszeniert werden soll“, so Schumacher.

Für die Zukunft soll es aber nicht bei Ein-Mann-Stücken bleiben: „Nächstes Jahr wäre ein Drei-Mann-Stück schön. Das ist natürlich organisatorisch deutlich schwieriger, aber gleichzeitig mit weniger Stress für mich persönlich verbunden.“ So hat er als alleiniger Darsteller auch viel mit anderen Bereichen der Aufführungen wie beispielsweise der Requisite zu tun. Bei mehreren Personen sei es allerdings schwierig ausreichend Termine zu finden, an denen alle Zeit haben. Denn geprobt wird bei so einem Theaterstück viel. Momentan laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Jeden Tag wird zwischen zwei bis zweieinhalb Stunden geübt. „Das ist natürlich viel Zeit, aber gleichzeitig ein guter Ausgleich zu meinem Beruf als Gärtner“, teilt der Alleindarsteller mit. „Man muss es einfach lieben auf der Bühne zu stehen, dann zahlt sich die ganze Arbeit aus.“ Diese Liebe zur Bühne besteht bei dem Billerbecker nun schon seit 35 Jahren. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Aufführungen von „Sie ist dann mal weg“ finden im Alten Bahnhof in Darfeld statt. Die perfekte Location, da die Bühnendekoration dort zwischen den Auftritten stehen bleiben kann. „Ich wurde von dem Darfelder Heimatverein nett aufgenommen. Die stellen hier richtig viel auf die Beine. Wir haben uns perfekt arrangiert“ freut sich Schuhmacher.

Die Karten für die Aufführungen kosten im Vorverkauf 13 Euro und an der Tageskasse 15 Euro. Für die Vorstellung mit Kaffee und Kuchen am 5. November sind 20 Euro (Vorverkauf) bzw. 22 Euro (Abendkasse) zu zahlen. Die Tickets sind unter Telefon (02543) 9304717, per E-Mail post@scaena-mundes.de oder bei billerbeck-ink in der Schmiedestraße 45 in Billerbeck erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf www.scaena-mundos.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare