Entlastung für die bestehenden Kindertagesstätten

Platz für über 50 Kinder: Bau einer neuen Kita in Osterwick bis zum Sommer 2022

Osterwick Kita Neubau DRK
+
Wolfgang Croner (Fachbereich Ordnung und Soziales, von links), Roland Determann (DRK-Kreisverband Coesfeld), Bürgermeister Christoph Gottheil, Investor Benedikt Grevelhörster, Herbert Kortüm (Grundstücksmanagement der Gemeinde) und Jörg Nettels (BIB Baackmann Immobilien und Bauträger GmbH) zeigen das Gelände, wo die neue Kita entstehen soll.

Osterwick. Die Nachfrage nach Kita-Plätzen in Osterwick wächst kontinuierlich. Die Gemeinde Rosendahl macht deswegen nun Nägeln mit Köpfen: Am Wiedel soll bis zum Kindergartenjahr 2022/2023 eine neue dreigruppige Kindertagesstätte unter Trägerschaft des DRK entstehen.

Das 1 500 Quadratmeter große Grundstück gehört der Gemeinde und ist zentral gelegen. Ein Pluspunkt: „So können die Kinder ohne großen Aufwand zu vielen wichtigen Stellen im Ort Ausflüge machen, wie etwa zum Dorfpark“, nennt Bürgermeister Christoph Gottheil den Vorteil. Investor ist Benedikt Grevelhörster, dessen Spedition Sitz im Ort hat. „So gibt es auch in Zukunft genug Kita-Plätze für die Kinder meiner jungen Fahrer“, freut sich der Osterwicker bereits. Zwischen ihm und der Gemeinde wird nun ein Erbbaurechtsvertrag unterzeichnet. Die ausführende Firma ist die BIB Baackmann Immobilien und Bauträger GmbH.

Bereits seit einiger Zeit wurde die Entwicklung der Anmeldezahlen in Osterwick beobachtet, bevor man sich zu dem Schritt des Kita-Neubaus entschied. „Mit drei neuen Gruppen haben wir dann genug Puffer für die Entwicklungen der nächsten Jahre und die bestehenden Kitas werden entlastet. 50 bis 60 Kinder können künftig in der neuen Kindertagesstätte betreut werden“, erläutert Bür Christoph Gottheil.

Übergangskita zur Entlastung

Damit ergänzt die neue Kita das aktuelle Angebot bestehend aus der Kita DRK „Fidus“ Osterwick und des Kindergartens Ss. Fabian und Sebastian im Familienzentrum . Bereits in diesem Sommer soll es für diese eine erste Entlastung geben. In den ehemaligen Praxisräumen von Dr. Förster entsteht eine kleine Übergangskita mit einer Gruppe bestehend aus circa 15 Kindern meist unter drei Jahren. Momentan werden die Räume der Interimslösung gestaltet, damit sich die Kinder dort schon bald wohlfühlen können.

Auch in den anderen Orten in Rosendahl hat sich in der jüngeren Vergangenheit bei den Kitas aufgrund der hohen Nachfrage einiges getan: In Darfeld wurde das „Zwergenland“ erweitert, in Holtwick die Kindertagesstätte „Panama“ neugebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare