Osterwicker Nachbarn stellen Christbaum auf und feiern Adventsmarkt

Mitglieder der Nachbarschaft Kirchhof um Frederik Deitert (rechts), der Messdiener, der Landjugend und des Heimatvereins sorgen am Samstag für adventliche Stimmung an der Pfarrkirche.

Osterwick. Eine dunkle Ecke an der Kirche Ss. Fabian und Sebastian? Das wird es in dieser Adventszeit nicht geben.

Ein beleuchteter Weihnachtsbaum sorgt ab Samstag, 1. Dezember, für Stimmung. „Bereits im vergangenen Jahr haben wir einen Tannenbaum vor der Kirche aufgestellt“, erklärt Frederik Deitert von der Nachbarschaft Kirchhof und ergänzt: „Das werden wir 2018 wiederholen.“

Gefeiert werden soll das „Lichter anzünden“ an der acht Meter hohen Fichte am Samstag mit einem kleinen Fest. Nach der Abendmesse ab 19 Uhr gibt es unter anderem Livemusik: Es spielt die Band „Meloman“.

Auch Glühweinduft wird den Osterwickern dann um die Nase wehen. Die Nachbarn vom Kirchhof, die Messdiener, die Landjugend und der Heimatverein verkaufen in verschiedenen Buden Punsch mit oder ohne Alkohol, Bratwurst und warmen Kakao. „Zusätzlich sorgen Mitglieder des Heimatvereins mit einer Lichtershow für eine besondere Atmosphäre“, freut sich Deitert.

Der Hintergrund des kleinen Adventsmarktes: „Die Gemeinde stellt in Osterwick immer einen schönen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus auf, nicht aber vor der Kirche so wie in den anderen Rosendahler Ortsteilen“, erklärt Deitert. „Wir als Nachbarn wollten nicht, dass es in der Adventszeit rund um die Kirche dunkel bleibt – deshalb besorgen wir den Baum.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare