Junge Narren auf Weltreise

Holtwicker Kinderkarneval an Rosenmontag

Leon (links, 13 Jahre) und Linus (zwölf Jahre) gehen als Moderatorenduo mit ihren Gästen auf „Weltreise“.

Holtwick. Die Erwachsenen haben es vorgemacht, schon bald ziehen die jungen Narren nach. Am Wochenende hat die Karnevalsgemeinschaft Holtwick (KaGeHo) unter dem Motto „Reise durch Europa“ ihren Büttabend gefeiert. Das Organisationsteam des Holtwicker Kinderkarnevals (KoKiHo) setzt auf dieses Motto noch einen drauf. „Weltreise“ lautet das Thema der Feier für die kleinen Karnevalisten an Rosenmontag, 24. Februar. Anmeldungen für die Veranstaltung sind noch bis Sonntag, 16. Februar, möglich.

Clowns, Prinzessinnen und Piraten werden sich im Februar im Holtwicker Pfarrheim tummeln. Der diesjährige Kinderkarneval beginnt um 14. 30 Uhr. Einlass ist bereits um 14 Uhr. „Wir freuen uns über viele verkleidete Gäste“, so Melanie Kemler aus dem Organisationsteam der Kolpingsfamilie Holtwick. Die Verkleidungen können passend zum Motto oder frei gewählt werden. 

Kinder, die selbst etwas zum Programm des Kinderkarnevals beitragen möchten, können dies wie gewohnt bei der Anmeldung mitteilen. „Die Kinder können beispielsweise mit einem kleinen Sketch oder Tanz auftreten“, erklärt Kemler. Den Nachmittag moderieren wird ein Holtwicker Duo. Der 13-jährige Leon und Linus, zwölf Jahre alt, sind bereits bestens auf ihre Aufgabe vorbereitet. Musikalisch für Stimmung sorgt außerdem DJ Udo Kröger. „Die Atmosphäre war in den vergangenen Jahren immer total super“, so Kemler. Sie freut sich schon auf eine Polonaise durch das Pfarrheim. 

Im Laufe des Nachmittags werden dann auch zwei echte Hoheiten gekürt. Die teilnehmenden Kinder können sich zur Karnevalsprinzessin und zum Karnevalsprinz aufstellen lassen. „Für die beiden gibt es dann einen Präsentkorb und echte Kostüme“, so Melanie Kemler. Anmeldungen für den Kinderkarneval nehmen ab sofort Melanie Kemler, Tel. (02566) 3245 und Sahra Greiser, Tel. (02566) 905805 oder (0175) 3651096. entgegen. Der Eintritt kostet 4 Euro. Es wird Berliner und Donuts geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare