„Après-Ski“ zum 40. Jubiläum

Birgitt Frede (von links), Guido Schulenkorf, Bettina Jahn, Wolfgang Hülsken, Thomas Beine, Silvia Doliff, Christa Pankock und Christian Albrecht bereiten die Skifreizeit-Party im April vor.

Rosendahl. Auf Skiern den Berg hinunterrasen und im Anschluss bei der Après-Ski-Party nochmals richtig Gas geben – seit 40 Jahren erfreuen sich Teilnehmer der Skifreizeit Coesfeld an Urlauben in alpinen Gebieten.

Am Samstag, 14. April, sind alle, die jemals an einer Fahrt der Organisation beteiligt waren, dazu eingeladen, das Jubiläum in der Halle der Anton Hülsken GmbH in Rosendahl, Baumberger Str. 55 zu feiern.

„550 Einladungen haben wir auf dem Postweg verschickt, 640 Personen insgesamt benachrichtigt“, sagt Bettina Jahn aus dem Organisationsteam für die große Wiedersehensparty. Die Skifahrer treffen im April ab 19.30 Uhr womöglich auf viele alte Bekannte: Auf 40 Tapetenrollen stehen die Namen von über 1 000 Teilnehmern, die sich seit 1978 am winterlichen Vergnügen beteiligten. „Wir verteilen auch Namensschilder, denn man weiß ja nie, wie sehr sich die damaligen Weggefährten verändert haben“, sagt Jahn mit einem Lachen.

Die 51-jährige Buldernerin fährt seit 2013 jährlich mit der geselligen Gruppe in verschiedene Gebiete nach Österreich oder Italien. Die Skifreizeit entstand vor 40 Jahren aus der Bezirkslandjugend Coesfeld. Seitdem begeistern sich pro Fahrt bis zu 60 Personen für das früher zwei- und mittlerweile einwöchige Angebot. Mit dabei sind Teilnehmer aus dem gesamten Kreis Coesfeld.

„Wir sind eine Ferienfreizeit für Erwachsene“, so Jahn. Sie folgte vor sechs Jahren der Aufforderung ihrer Freundin Silvia Doliff und reist nun in Gemeinschaft in die schönen Skigebiete. Begeistert sei sie vom unkomplizierten Umgang der Wintersportler untereinander und dem starken Gefühl von Zusammengehörigkeit.

Skitaufe und „Frauentag“ während der Fahrten

„Das Highlight ist natürlich immer wieder das Skifahren selbst“, schmunzelt Guido Schulenkorf, ebenfalls Mitglied im achtköpfigen Party-Organisationsteam. „Aber wir feiern auch regelmäßig ein Bergfest mit Skitaufe“, so Schulenkorf. „Ein weiteres Highlight der Fahrten ist immer wieder der ,Frauentag‘“, ergänzt Jahn. An diesem speziellen Wochentag fahren die Damen der Skifreizeit-Gruppe gemeinsam die schneebedeckten Pisten hinunter und essen dann zu Mittag. Zuvor müssen die Herren diesen Ausflug mit einem kleinen Obolus unterstützen.

Die Teilnehmer der Skifreizeit reisten im Jubiläumsjahr 2018 ins österreichische Ischgl. „Der Urlaub beginnt immer mit einer langen Busfahrt“, sagt Jahn. „Dabei bringt uns noch immer das gleiche Bunsunternehmen wie vor 40 Jahren sicher ans Ziel.“

Zur Party im April sind ehemalige und aktuelle Teilnehmer der Skifreizeit Coesfeld willkommen. „Wer in früheren Jahren mitgefahren ist, aber bisher keine Einladung erhalten hat, darf sich hiermit aufgefordert fühlen“, erläutert Jahn. Zur Après-Ski-Party gibt es neben einem Buffet auch Getränke, Musik und eine große Tanzfläche.

Anmeldungen bis Donnerstag, 15. März, möglich

Seit dem Sommer vergangenen Jahres ist das Organisationsteam damit beschäftigt, frühere Teilnehmer ausfindig zu machen, Einladungen zu gestalten und zu versenden sowie nun die Halle in Rosendahl festlich zu schmücken. Alle, die an der Jubiläumsparty teilnehmen möchten, überweisen bis Donnerstag, 15. März, den Betrag von 22,50 Euro auf das Konto von Birgitt Frede (die Kontonummer steht auf der Einladungskarte). „Wir hoffen selbstverständlich darauf, dass viele Besucher für eine tolle Stimmung sorgen“, so Jahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.