POL-COE: Coesfeld/ Polizei warnt vor Betrugsmasche

Polizei Coesfeld / POL-COE: Coesfeld/ Polizei warnt vor Betrugsmasche

Coesfeld (ots) - Eigentlich wollen sie einen Heimtrainer verkaufen, aber der Interessent fragt am Telefon unvermittelt, ob sie nicht auch Schmuck und andere Wertgegenstände zu Hause haben. Würden Sie da stutzig werden? Hoffentlich! Einem 80-jährigen Coesfelder kamen die Nachfragen eines potentiellen Heimtrainer-Käufers am Dienstagvormittag erst mit Verspätung spanisch vor. Da stand der Unbekannte bereits in der Wohnung des Seniors und hatte einen Kompagnon mitgebracht. Der 80-Jährige rief bei der Polizei an. Das bekamen die Männer mit und hatten es eilig, das Haus zu verlassen. Polizisten stoppten sie in der Nähe. Gegenstände, die einem Diebstahl zuzuordnen sind, hatten sie nicht bei sich. Da sich der Verdacht eines versuchten Trickbetrugs aufdrängte, nahmen Polizisten die beiden Dortmunder vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie entlassen, die Ermittlungen dauern aber an. Die Polizei rät: Ziehen Sie bei Verkaufsgesprächen immer eine Vertrauensperson hinzu. Wenn Ihnen Nachfragen, etwa nach Wertgegenständen, merkwürdig vorkommen, sollten Sie von einem Treffen absehen. Informieren Sie rechtzeitig die Polizei, wenn Sie den Verdacht haben, dass sie jemand betrügen oder bestehlen will. Grundsätzlich sollten Sie Unbekannte nie in ihre Wohnung lassen. Bringen Sie Gegenstände, die sie verkaufen möchten, beispielsweise in eine Garage. Wenn dies nicht möglich ist und der potentielle Käufer ihre Wohnung betreten muss, seien sie wachsam. Lassen Sie Unbekannte in Ihrer Wohnung nie unbeaufsichtigt. OTS: Polizei Coesfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6006 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6006.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

Das könnte Sie auch interessieren